Hechingen "Überdurchschnittliche Häufung"

Von

Zollernalbkreis. Seit Ende Januar mussten die Feuerwehren im Zollernalbkreis binnen zwei Wochen zu bislang sechs schweren Bränden ausrücken. Eine Frau kam ums Leben, mehr als zehn Verletzte waren zu verzeichnen.

Im Gespräch mit unserer Zeitung erklärt Kreisbrandmeister Stefan Hermann, weshalb es ausgerechnet jetzt zu dieser Häufung von Unglücken kommt.

Hat es in den vergangenen Wochen tatsächlich mehr Brände gegeben als normalerweise?

Das ist definitiv so. Zweimal hat es in Winterlingen gebrannt, einmal in Albstadt und Meßstetten, wobei eine junge Frau ums Leben kam, jetzt in Hechingen und noch einmal in Meßstetten. Das ist eine überdurchschnittliche Häufung großer Brände.

Woran liegt das?

Die Brandursachen sind noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei ermittelt noch. Es deutet aber einiges auf Probleme mit Heizungen und Öfen hin.

Brennt es im Winter generell häufiger?

Ja. Eine typische Brandquelle sind Kamine, Heizungen und Öfen. Im Winter besteht daher eine größere Brandgefahr. Und in diesem Jahr zeigt sich das sogar in der Statistik.

Was können die Bürger tun, um dem vorzubeugen?

Vor allem sollten sie bei Öfen und Heizlüftern die Gebrauchsanweisungen lesen. Da gilt es beispielsweise, Sicherheitsabstände zu brennbaren Materialien zu beachten. Außerdem sollte man nur geprüfte Geräte kaufen, insbesondere mit dem GS-Siegel. Und man sollte auf die Ratschläge des Schornsteinfegers hören. Und welche Maßnahmen sollte man für den Fall ergreifen, dass es doch brennt? Man sollte einen Rauchmelder aufstellen. Das ist die einzige Chance, auch im Schlaf auf ein Feuer aufmerksam zu werden. u Die Fragen stellte Wolf-Ulrich Schnurr

Zollernalbkreis
Anzeige
Gastro-Frühling

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading