Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Strickmode ist ausgesprochen adrett

Von
Viel zu sehen, zu hören und zu erleben gab es beim Sockenstricker-Fest auf dem Tutto-.Gelände in Hechingen. Fotos: Schwager Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Karl Schwager

Hechingen. Viel zu bieten hatte das Fest der Sockenstricker am Wochenende. Sowohl am Freitag als auch am Samstag war es richtig voll auf dem Werksgelände von Tutto in der Kasernenstraße.

Das Rahmenprogramm war üppig: viel Musik, Autorenlesungen und Modenschauen, eine Ausstellung mit Gemälden der Künstlerin Susanne Mischko und erstmalig auch ein Textil-Kunsthandwerker-Markt.

Stricken und Häkeln sind Hobbys, die viel Raum für andere Aktivitäten lassen. Mit etwas Übung schalten Gehirn und Hände auf Autopilot: Beim geselligen Kaffeekränzchen oder auch beim Fernsehen knüpfen Könner ihre Maschen – egal ob ein Topflappen, eine Socke oder ein Pull­over herauskommen soll.

Dies zeigte sich auch in den zahlreichen Workshops am Freitag und Samstag. Im großen Festzelt und an einigen Tischen davor hatten Stricker-, Spinn-, Häkel-, Web- und Färbeexperten Tipps und Tricks für die zumeist weiblichen Teilnehmer ihrer Seminare auf Lager. Wiebke Lamer führte in das Patchwork-Stricken ein, ihr Ehemann Klaus in das Spinnen, und am Tisch nebenan ließ Helga Hochmaier ihr Spinnrad kreisen. Angesichts des bunten Rahmenprogramms und der zahlreichen Kiebitze hatten es die Seminarleiter nicht immer leicht, Nadel und Garn im Auge zu behalten.

Insbesondere am Samstagnachmittag gab es Ablenkung in Hülle und Fülle. Den Auftakt machte die Hechinger Bürgerwehr mit einer klangvollen Serenade im Soldaten-Zwirn. Eindrücke vom Viehtrieb mit mehr als 10 000 Schafen durch spanische Gebirgslandschaften vermittelte der aus Illertissen angereiste Autor und Wanderphilosoph Stefan Hämmerle. Der Journalist David Vollrath berichtete über seinen Verein "Rettet den Regenwald" und die langjährige Unterstützung durch Tutto. Er stellte dabei klar: Benzin mit Alkoholzusatz ist nicht sinnvoll. Wegen des benötigten Palmöls würden weltweit mehr und mehr Regenwälder schwinden. Gleich zwei Mal gab's am Samstag eine Strickwaren-Modenschau. Das Zelt war gestopft voll.

Als Mannequins traten die Bewohner eines betreuten Wohnprojekts der Lebenshilfe auf und anschließend die Mädels der Jazztanzgruppe "Dance 'R' us" vom Hechinger Turnverein. Auch der zweite Tag beim Sockenstrickertreffen endete mit Musik. Am Freitag hatte es "Theo live“ geheißen. Am Samstag spielte der Sänger und Gitarrist Thomas Rothfuß. Hits von Simon und Garfunkel und Reinhard Mey brachten die Sockenstricker noch einmal richtig in Stimmung.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading