Hechingen - Nur kurz währte die Freude eines Räuberpärchens über ihre Beute: Nach einem brutalen Überfall auf eine Spielhalle in der Hechinger Hofgartenstraße und einer wilden Vorfolgungsjagd wurde es von der Polizei gestellt.

Eine 22-jährige Mitarbeiterin hatte nach den Angaben der Polizei in der Spielhalle am frühen Samstagmorgen ihre Arbeit aufgenommen. Kurz vor der Öffnung waren ihr bereits zwei Personen aufgefallen, die vor der kameraüberwachten Eingangstür warteten. Wie gewohnt, öffnete sie die Lokalität um 6 Uhr.

Die beiden unbekannten, unmaskierten Personen betraten die Spielhalle. Nachdem der Mann zuerst auf die Toilette gegangen war, ging er bei seiner Rückkehr sofort hinter die Theke und auf die Mitarbeiterin los. Er riss die Frau zu Boden, bedrohte sie mit einem Messer, das er gegen ihren Hals hielt, und forderte Bargeld.

Seine Komplizin kam ebenfalls hinter die Theke und nahm aus der Kasse ein Bündel Geldscheine. Der Räuber verlangte nach weiterem Bargeld, schlug auf die Mitarbeiterin mehrfach mit der Faust ein, kniete auf ihr, schlug ihren Kopf mehrmals auf den Boden und trat ihr mit dem Knie in den Rücken. Sie wurde danach in einen Nebenraum gezerrt, mit Klebeband gefesselt und mit den Händen an einen Stahlträger gebunden.

Die Räuberin ging nochmals hinter die Theke, durchsuchte die Handtasche des Opfers und entnahm daraus den Geldbeutel und einen Schlüsselbund, von dem sie einen Autoschlüssel entfernte. Den Standort ihres Fahrzeugs gab die Geschädigte, die bei der Tat verletzt wurde, jedoch nicht preis.

Das Duo verließ die Spielhalle und flüchtete mit dem Fahrzeug des Opfers. Die Geschädigte konnte sich selbst befreien und alarmierte die Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Balingen bemerkte das Fahrzeug gegen 7.20 Uhr auf der B 27, als es in Richtung Rottweil unterwegs war. Die Verfolgung wurde aufgenommen. Der Fahrer flüchtete mit weit überhöhter Geschwindigkeit – auch von einer roten Ampel ließ er sich nicht aufhalten – über Rottweil und Villingendorf bis nach Altoberndorf, wo er von Streifen der Polizeireviere Rottweil, Balingen und Oberndorf sowie eines Polizeihubschraubers gestellt werden konnte.

Der Fahrer und seine Komplizin ließen sich ohne Widerstand festnehmen. Die Beute und weitere Beweismittel wurden im Fahrzeug gefunden.

Der 19-jährige Mann ist einschlägig vorbestraft und hat vor einiger Zeit in Hechingen gewohnt. Nach einer Verurteilung wegen schweren Raubes hatte er bis Mitte des Jahres in einer Justizvollzugsanstalt gesessen; er war vorzeitig entlassen worden, wurde aber wegen des Verdachts, Einbrüche verübt zu haben, bereits wieder gesucht.

Seine 26-jährige Komplizin hat bis vor kurzer Zeit ebenfalls in Hechingen gewohnt. Gegen sie lag bei der Polizei nichts vor. Beide wollten sich wohl ins Ausland absetzen, vermutet die Polizei. Die Beschuldigten wurden noch am Samstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Hechingen vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ dieser Haftbefehle.

Die Kriminalpolizei bittet Personen, denen die beiden am frühen Samstagmorgen aufgefallen sind, sich unter Telefon 07433/26 40 zu melden.