Hechingen - Am Schmotzigen kam es auf Fasnetsveranstaltungen in Hechingen zu mehreren Schlägereien.

Gegen 1.30 Uhr kam es in einer Gaststätte der Neustraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Als die Ehefrau eines der beiden Kontrahenten den Streit schlichten wollte, wurde sie ebenfalls geschlagen und leicht verletzt. Bei einem der beteiligten Männer brach bei der Prügelei ein Schneidezahn ab. Anzeigen wegen Körperverletzung werden der Staatsanwalschaft vorgelegt. 

Gegen 2.40 Uhr überquerten zwei Fußgänger den Überweg auf dem Obertorplatz. Einer der beiden Männer wurde dabei von einem Unbekannten angegangen, geschlagen und getreten, so dass er auf die Straße fiel. Von Zeugen wurde er auf den Gehweg gebracht und erstversorgt. Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen in die Kreisklinik Balingen zur weiteren Behandlung eingeliefert.

Sowohl Geschädigter als auch Zeugen waren betrunken und konnten zum Schläger keine näheren Angaben machen.

Kurz vor Mitternacht kam es in der Stadthalle Museum zu einer massiven Körperverletzung. Während der Fasnetsveranstaltung unterhielt sich ein junger Mann mit einer Frau, was offenbar deren Begleiter missfiel. Dieser schlug in aggressiver Weise mit seinem Whiskyglas gegen die Stirn des jungen Mannes, worauf dieser eine Kopfplatzwunde erlitt. Der Schläger wurde noch kurz festgehalten, konnte aber die Flucht ergreifen.

Beschrieben wird er als 1,75 Meter groß, schlank, er hatte dunkelblonde, kurze Haare, ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und er trug eine weiße Uniform, ähnlich eines Schiffskapitäns. Bei der Auseinandersetzung dürfte auch dieser Mann eine Schramme an der Stirn erlitten haben.

Hinweise erbittet die Polizei in Hechingen, unter Telefon 07471/98800.