Hechingen - Nur noch wenige Wochen, dann geht ein Traum vieler Hechinger in Erfüllung: Dann dürfen sie ein HCH-Autokennzeichen an ihre Fahrzeuge schrauben. Vorbestellungen von Wunschnummern sind derzeit noch nicht möglich.

Am 18. Januar hat Landesverkehrsminister Winfried Hermann einen Antrag an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer geschickt, in der er um die Anerkennung von vier Altkennzeichen aus Baden-Württemberg bittet, darunter auch HCH für Hechingen.

Die Zustimmung des Bundesverkehrsministers sei nun eigentlich nur noch eine Formsache, erklärte gestern ein Pressesprecher des Ministeriums auf Nachfrage unserer Zeitung. Nachdem bereits die Anträge von acht Bundesländern genehmigt wurden, die ebenfalls Altkennzeichen wieder eingeführt haben, werde sicher auch der Antrag aus Baden-Württemberg genehmigt. Gültigkeit erhalte diese Entscheidung, wenn sie im Bundesanzeiger abgedruckt werde. Bis dahin könnten noch "Wochen, aber sicher keine Monate" vergehen, so der Pressesprecher.

Dass das HCH-Thema bald akut wird, weiß auch das Balinger Landratsamt, bestätigt Sabine Geiser als Pressesprecherin der Behörde. Intern habe man das Verfahren bereits besprochen, "demnächst" werde man die Öffentlichkeit über Details informieren.

Und können Hechinger bereits jetzt Wunschkennzeichen bei der Zulassungsbehörde reservieren? Überraschende Antwort von Sabine Geiser: "Ja". Entscheidende Einschränkung allerdings: "Das gilt derzeit natürlich nur für Kennzeichen mit BL". Die Reservierung eines Wunschkennzeichens bei einer Neuzulassung sei sogar per Computer über die Homepage der Behörde möglich. Wann Reservierungsmöglichkeiten auch für HCH-Nummern angeboten werden, konnte sie noch nicht sagen. "Wie gesagt, die Details werden demnächst bekannt gegeben".

Allerdings gibt es private Internet-Dienstleister, die damit auf Kundenfang gehen, dass sie gegen eine gewisse Gebühr Wunsch-Altkennzeichen reservieren können. "Wir können dazu nur sagen, dass es ausschließlich wir sind, die diese Nummer vergeben", kommentiert dies Geiser. Wer genauer liest, erkennt, dass die Internet-Dienstleister das auch wissen. Sie versprechen lediglich, dass sie ihren Kunden die Arbeit der Ummeldung abnehmen, wenn HCH endlich genehmigt ist.