Hechingen - Beim Brand eines derzeit unbewohnten Mehrfamilienhauses in der Rabenstraße in Hechingen ist in der Nacht auf Montag Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro entstanden.

Den Brand meldeten gegen 2 Uhr gleich mehrere Anwohner der Hechinger Altstadt, die bereits vor einem Jahr von einem Großbrand betroffen war. Beim Eintreffen der Polizei stand der Dachstuhl des Gebäudes bereits in Flammen und brennende Teile fielen vom Dach. Bis zum Eintreffen der Löschzüge waren die im Bereich des Brandobjekts geparkten Fahrzeuge entfernt. Recht schnell hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle und gelöscht.

Fotostrecke23 Fotos

Da in der Region zuvor gefrierender Regen gefallen war, habe man mit den Verhältnissen am Einsatzort zu kämpfen gehabt, sagte Maik Bulach, Einsatzleiter der Feuerwehr. Auch die Anfahrt zum Brandort habe sich aufgrund der glatten Straßen schwierig gestaltet.

Nach ersten Feststellungen war der Brand im Bereich des Dachgeschosses ausgebrochen. Das Haus wurde am Montag von Kriminaltechnikern im Hinblick auf die Ursache für die Brandentstehung untersucht. Wegen akuter Einsturzgefahr ist das Betreten des Obergeschoss des Gebäudes jedoch nicht mehr möglich. Hier dürfte der Brand auch entstanden sein.

Zur weiteren Abklärung wird ein Brandsachverständiger hinzugezogen, der Mitte dieser Woche seine Untersuchungen am Brandobjekt aufnehmen wird.