Hechingen. Alles klar im Kirchweg in Bechtoldsweiler und in den Unteren Gärten in Weilheim: Der Gemeinderat Hechingen beschloss die Bebauungspläne am Donnerstag als Satzung.

Die Satzungen der Pläne müssen jetzt öffentlich noch bekannt gemacht werden und erlangen danach Rechtskraft. Im Weilheimer Bebauungsplanverfahren Untere Gärten ging es um die Arrondierung des Gebiets und um die Ak­tualisierung der Angaben zur Straßenbreite. Die bisherige Bebauungsplangrenze führte mitten durch eine Parzelle und kreuzte sogar ein Gebäude. Die zum Gebiet gehörende Burgstraße war im Jahr 2010 erneuert und verbreitert worden.

Mit dem Bebauungsplan Kirchweg I werden die Regeln für das frühere Ruff-Areal in Bechtoldsweiler festgelegt. Der Kirchweg soll eingeschränktes Gewerbegebiet bleiben. Das Verfahren war bereits im April vorigen Jahres eingeleitet worden und hat sich längere Zeit hingezogen, weil Grundstückseigentümer Eberhard Schober Bedenken erhoben hatte. Er hatte das Areal von der Stadt Hechingen erworben.

Im jetzt verabschiedeten Bebauungsplan erhält die bestehende Nutzung Bestandsgarantie, mit einer "Grünzäsur" und Pflanzgeboten wird das eingeschränkte Gewerbegebiet zur umliegenden Wohnbebauung und zum Bürgerhaus abgegrenzt.