Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Der Plan für den Naturkindergarten steht

Von
Im Naturkindergarten sind die Kinder die meiste Zeit draußen an der frischen Luft. Foto: Schwarzwälder-Bote

Hechingen. Die Einrichtung eines Naturkindergartens war längst beschlossene Sache. Um das Wie ging es in der Sitzung des Verwaltungsausschusses am Donnerstagabend. Als Standort ist dem Lärchenwäldchen nahe des Schwimmbads zugestimmt worden. Dort soll es künftig einen beheizten Bauwagen mit entsprechender Möbilierung, eine Chemietoilette, und eine Materialhütte für Bastelmaterial, Spielsachen, Werkzeuge und mehr geben.

Fraktionen sind alle voll des Lobes

Das Vorhaben kam bei allen Fraktionen gut an. "Ich bin froh, dass wir dem Wunsch der Eltern nachkommen können", sagte Rolf Ege von den Freien Wählern. "Der Platz ist ideal", meinte Ingrid Gruler von der SPD. Regina Heneka (CDU) befand es als "super Sache". Es sei gut, dass es so rasch gehe, 20 neue Plätze zu schaffen. Es gebe nur eine kleine Anmerkung. Man solle beobachten – über zwei bis fünf Jahre – wie es mit der Nachfrage aussieht. Wenn der Bedarf unter fünf Plätze falle, müsse man sich etwas überlegen. Angestrebt werden solle eine Auslastung von mehr als zehn Plätzen.

"Wir sind erfreut, dass das in Gang kommt", meinte Hannes Reis (Bunte Liste). Das schaffe Planungssicherheit. Es sei der Wunsch seiner Fraktion, dass man mit dem Naturkindergarten Waldkäuze, der zuvor als Träger in Betracht gekommen war, in Kontakt bleibt. Vielleicht könne daraus eine Art der Zusammenarbeit entstehen.

Wie der Verein der Hechinger Waldkäuze hatte im Vorfeld auch die katholische Gemeinde eine Trägerschaft abgelehnt. Daher ist nun die Stadt als Träger eingeplant. Die Kosten werden rund 220 000 Euro betragen.

Das Personal – im Beschäftigungsumfang von 220 Prozent, also 2,2 Stellen – soll eine naturpädagogische Zusatzqualifikation haben. Aufgrund der Weitläufigkeit des Geländes und der besonderen Aufsichtssituation werden keine Randzeiten angeboten.

Wegen der Übertragung der Verkehrssicherheitspflicht werden zwingend Schulungen in Zusammenarbeit mit der Forstverwaltung angeboten. Aufgrund einer Begehung hatten die Mitarbeiter des Forstamtes den besagten Standort am Lärchenwäldchen aber befürwortet.

Weitere Informationen: Der Tagesablauf ist wie folgt vorgesehen: Bringzeiten von 7.30 bis 9 Uhr, Freispiel-/Bewegungszeit von 9 bis 13 Uhr inklusive Mittagessen, Abholzeiten von 13 bis 13.30 Uhr.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading