Hausach (cao). Feierlich übergaben Hansele und Spättle der Freien Narrenzunft Hausach bei der Öffentlichen Narrensitzung ihre Masken. "Brauchtum isch’s in unserem Städtle, Tradition sit longer Zit, als Honsele un au als Spättle, im Narrehäs mochsch d’Fasent mit", verkündeten der stellvertretende Hanseleobmann Rainer Allgaier und Spättlebock Eugenio Agüera Oliver. Narrenvater Bernd Rößler ermahnte die Maskenträger: "Fasentfeeser, verruckte Narre, mr het als Narr nit nu e Sparre! Mr weiß mit Herz un mit Verstond, e Häs, des isch e Unterpfond!"

Künftig ist als Hansele Stefan Aberle unterwegs. Über ihre Spättlemaske freuten sich Christine Armbruster, Lorena Armbruster, Rebekka Kamm, Daniel Kasper, Robby Lehmann, Joachim Schondelmaier, Alexandra Waidele sowie Gisela und Wolfgang Zippel. Ihre Urmadlee-Maske bekamen Katharina Keller und Florian Künze.

Stellvertretend für die Maskenträger leistete Stefan Aberle den Narrenzunftschwur. "Ich verspreche, so wahr die Ritter auf dem Schlossbergturm große Narren gewesen, und bei meiner Narrenehre, dass ich so lange mir Speck und Schnaps schmecken, als wahrer Zunftnarr alljährlich am ›Schmutzige Dunnschtig‹ früh beim ›Gullerkraie‹ mit der Katzenmusik vom Grün in die ›Siebegoldnepfiffegass‹, ins Dorf und bis an den Turm mit marschiere, und so lange ›Narro‹ bleibe und der Hausacher Zunft angehöre, bis zum letzten Atemzug."