Hausach (s). Voll besetzt die Stadthalle anlässlich der Nikolausfeier des Turnvereins Hausach – des mit 1100 Mitglieder größten Hausacher Vereins.

Bei der Nikolausfeier sind es jedoch die Jugendlichen der Turnabteilung, die das Programm gestalten und damit ihre Eltern und Großeltern erfreuen. Während die Jugend Einblick in die Ergebnisse ihres Trainingsbetriebs gab, sind die Mitglieder der übrigen Abteilung als helfende Hände tätig.

Die stellvertretende Vorsitzende Hilda Spinner freute sich bei der Begrüßung über den guten Besuch, denn der Vorsitzende Bertil Kluthe war beruflich verhindert. Sie dankte allen ihren Übungsleitern, die die rund 300 Kinder und Jugendliche betreuen und den Spendern und Sponsoren.

Ihr besonderer Gruß galt Viktoria Malek, die kurzfristig den aus familiären Gründen verhinderten Bürgermeister Manfred Wöhrle vertrat. Sie solle den Dank an die Stadt übermitteln, die die sportlichen Belange des Vereins unterstütze.

Mit viel Dampf traf dann "Jim Knopf den Nikolaus". Jim Knopf und Lukas eröffnete mit ihrer Lok die Vorführungen des Nachmittags und somit der einzelnen Gruppen. Mit viel Begeisterung wurde die Geschichte von Michael Ende nacherzählt, in dessen Mittelpunkt die Abenteuer von Jim Knopf und seine Beziehung zur Wilden 13 standen. Nach langer Tätigkeit verabschiedet wurde Anna Bendig und Cerstin Rutkowski. In der Pause gab es den Losverkauf mit schönen Preisen, und für die Bewirtung stand auch eine große Kuchentheke bereit.