Hausach (s). Die Hengstler Hydraulik GmbH, ein Unternehmen der Weber-Hydraulik Gruppe, ehrte ihre Jubilare mit zehn, 25 und 40 Jahren Betriebszugehörigkeit im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung im Hotel Drei Könige in Oberwolfach.Geschäftsführer Joachim Gutmann sprach den Mitarbeitern auch im Namen der gesamten Belegschaft Dank und Anerkennung für das langjährige Engagement im Unternehmen und für ihre Treue aus. In seiner Ansprache blickte Gutmann auf das vergangene Geschäftsjahr zurück, in dem das 75-jährige Bestehen im Mittelpunkt stand. Mit zehn Prozent Wachstum sei man unter dem neuen Firmendach sehr zufrieden.

Der Ausblick in die nähere Zukunft des Unternehmens sei ebenfalls positiv. Trotz einiger dunklen Wolken am Wirtschaftshimmel gehe man zuversichtlich in das Jahr 2013, seien doch dank weiterer laufenden Investitionen gute Voraussetzungen gegeben. Für 2013 rechne er mit einem Ergebnis wie 2012.

Sehr positiv wurde von den Mitarbeitern das Engagement der neuen Besitzerfamilie Weber beim Jubiläum wie bei den Investitionen aufgenommen. Mit Beginn des neuen Jahres wird das SAP-System eingeführt, weshalb die Belegschaft des kaufmännischen Bereichs auch zwischen den Feiertagen arbeitet.

Bürgermeister Manfred Wöhrle überbrachte Johann Mayer für die 40-jährige Firmenzugehörigkeit die Urkunde des Ministerpräsidenten, fügte persönlich Glückwünsche hinzu und merkte an, dass der Jubilar in den 40 Jahren unterschiedliche Zeiten erlebt habe. Erfreut war Wöhrle auch über das Engagement der neuen Besitzerfamilie, die sich gut für das Hausacher Unternehmen engagiert.

Joachim Gutmann lobte abschließend: "Sie alle haben über Jahrzehnte ihre Kraft und Ideen eingebracht, sie alle haben durch ihre Tüchtigkeit und Kompetenz sowie durch ihre Loyalität und Beständigkeit das Unternehmen mitgeprägt und damit maßgeblich zum Erfolg beigetragen."

In den Ruhestand verabschiedete Gutmann Rudolf Laifer, dem er für seine Arbeit dankte. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, so dass bei bester Laune bis in den Abend gefeiert wurde.

40 Jahre: Johann Mayer.

25 Jahre: Hans-Peter Biedermann, Angela Steinbrenner, Alexander Fix, Ulrich Echle.

10 Jahre: Jochen Braun, Markus Macioschek.