Haslach (zyk). Gute Neuigkeiten gibt es von den Haslacher Dreikönigsingern. Ihre Suche nach weiteren Sängern ist geglückt. Damit werden im kommenden Jahr erstmals zwei Gruppen unterwegs sein, um in allen neun Haslacher Wohngebieten die Menschen mit ihrem Gesang zu erfreuen. Die Haslacher Dreikönigssinger werden außerdem am Samstag, 22. Dezember, in der Musikhalle in Ludwigsburg auftreten. "Volksmusik zum Advent" lautet der Titel der Veranstaltung, die vom Landesmusikrat Baden-Württemberg in Szene gesetzt wird.

Mit zwei Fahrzeugen wird sich die zwölfköpfige Haslacher Gruppe auf den Weg machen. Dabei sind neben einigen Erwachsenen überwiegend Kinder und Jugendliche dabei. Die größte Schwierigkeit stellt der Transport des Sterns dar, der immerhin rund 3,20 Meter misst und ein besonderes Transportfahrzeug nötig macht. Doch dieses Problem konnte gelöst werden.

Am Samstagnachmittag gibt es zunächst eine Probe in Ludwigsburg und dann folgt am Abend der große Auftritt der Haslacher. Vier Lieder aus der Sammlung "Alter Haslacher Weihnachtslieder" werden die Dreikönigssänger vortragen, wobei die begleitenden Texte von Alois Krafczyk vorgetragen werden, der an diesem Abend in die Rolle Heinrich Hansjakobs schlüpfen wird. Die Texte stammen aus dem Hansjakobs Buch "Aus meiner Jugendzeit". Der Schriftsteller, der in diesem Jahr 175 Jahre alt geworden wäre, schildert darin seine Erlebnisse als einer der Könige.

Durch das Programm, an dem auch so ausgezeichnete Ensembles wie "DreiXang", "Ostelsheimer Stubenmusik" oder die "Stäffelesgeiger" mitwirken, führt Wulf Wager. Er ist bekannt als Volksmusikant, Fastnächtler und Fernsehkommentator.

Wager, der auch für die Organisation zuständig ist, legt darauf Wert, in das vorweihnachtliche Programm auch Volksbräuche einzubinden. Deshalb war die Einladung für die Haslacher "Dreikönigssänger mit dem Sterndriller" folgerichtig. Denn die Hansjakobstadt hat eine der ältesten Dreikönigstraditionen in Baden-Württemberg.

Bald danach beginnt dann wieder am Neujahrstag der traditionelle Rundgang durch Haslach und diesmal scheint es zu klappen: Erstmals ist es gelungen, zwei Gruppen zu bilden, die alle Wohngebiete Haslachs besuchen werden. Darüber freuen sich alle an diesem Brauch beteiligten Akteure und sicherlich auch die Haslacher, die ansonsten in diesem Jahr keinen Gesangsbesuch bekommen hätten.