Haslach - Auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr konnte Benz-Geschäftsführer Oliver Baur bei der Weihnachtsfeier der Haslacher Firma zurückblicken. Neben erfreulichen Auftragseingangs- und Umsatzzahlen investierte der Spezialist für Werkzeugsysteme insbesondere in seinen Maschinenpark und seine Mitarbeiter.Man habe das vergangene Jahr dazu genutzt die Weichen für eine kontinuierlich positive Entwicklung zu stellen, betonte Oliver Baur in seiner Rede.

Insbesondere stolz sei man darauf innerhalb eines Jahres ein Plus von über zwölf Prozent an Mitarbeitern im Stammwerk in Haslach und im Zweitwerk in Rheinau verzeichnen zu können – darunter auch die Auszubildenden des diesjährigen Abschlussjahrgangs, die alleübernommen wurden. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 253 Menschen, heißt es in einer Pressemitteilung der Firma.

Dass Benz ein attraktiver Arbeitgeber ist, zeige sich auch an den langjährigen Betriebszugehörigkeiten der Mitarbeiter. In seiner Ansprache bedankte sich Oliver Baur zusammen mit seinen Geschäftsführerkollegen Günther und Martin Zimmer für die Verbundenheit und das hohe Engagement. "Sie alle haben in den unterschiedlichsten Bereichen zum Erfolg unseres Unternehmens beigetragen", lobte Baur.

Insgesamt 17 Arbeitsjubilare kommen auf eine Betriebszugehörigkeit von zusammen 400 Jahren und konnten mit einem Präsentkorb und einer Medaille ausgezeichnet werden.

Herausragend war dabei Manfred Schmider. Bereits mit 14 Jahren startete er seine berufliche Laufbahn bei Benz.

In diesem Jahr feierte er nach 50 Jahren Betriebszugehörigkeit in der Haslacher Firma seinen verdienten Abschied in den Ruhestand.

u 45 Jahre: Albert Schmieder.

u 35 Jahre: Josef Stulz, Dieter

Armbruster sowie Josef Walter. u 30 Jahre: Christa Keller.

u 25 Jahre: Paul Schmieder und Martin Müller.

u 20 Jahre: Heiko Hansmann. u 15 Jahre: Andreas Neumann, Claudio Tamburello, Yilmaz Güldüren und Boris Sorychta.

u  Zehn Jahre: Stephan Höll, Matthias Meßmer, Markus Dufner und Dunja Bruckner.