Handball TSV Altensteig: "Können jeden Gegner schlagen"

Von
Dino Racki ist morgen Abend gegen die Neckarsulmer wieder einsatzbereit. Foto: Priestersbach

TSV Altensteig – Neckarsulmer Sportunion (Samstag 19.30 Uhr). Mit dem Tabellenzweiten aus Neckarsulm erwartet der TSV Altensteig morgen Abend ein Spitzenteam der Hand- ball-Württemberg-Liga.

Nach dem jüngsten Heimerfolg will die Mannschaft von Trainer Christian Hörner gleich einen weiteren Sieg nachlegen.

Das 27:22 gegen den VfL Waiblingen bescherte den Altensteigern einen schönen Sprung in der Tabelle – vom elften auf den achten Platz. Und einstellig soll es auch bleiben. "Die erste Halbzeit war zerfahren, aber dann haben wir kräftig aufgedreht und die Trefferquote deutlich verbessert", erklärte der Altensteiger Trainer in seiner Rückschau auf die Vorwoche.

Altensteiger Abwehr zuletzt sehr stark

Gleichzeitig macht Christian Hörner deutlich, dass vor allem in der Abwehr eine klare Leistungssteigerung erkennbar sei. So funktioniere momentan das Zusammenspiel zwischen Abwehr und dem überragenden Keeper Milos Slaby sehr gut. "Da ist es schon ziemlich schwer, uns zu schlagen." Schwer zu schlagen sind allerdings auch die Gäste aus Neckarsulm, die für das Spiel in Altensteig erstmals in dieser Saison einen Fanbus einsetzen. "Die spielen bisher eine gute Saison und haben Ambitionen auf den Titel", weiß Christian Hörner um die Stärke der Mannschaft aus dem Unterland.

Nach seiner Meinung verfügt der Tabellenzweite der Württemberg-Liga über das individuell am stärksten besetzte Team. Vor allem der wurfgewaltige Rückraum der Neckarsulmer sorgt dafür, dass die Mannschaft von Trainer Peter Baumann pro Spiel im Schnitt über 30 Treffer erzielt. So wurde der Aufsteiger aus Mundelsheim jüngst recht deutlich mit 39:24 Toren abgefertigt.

Vor diesem Hintergrund sieht der Altensteiger Trainer die Neckarsulmer morgen Abend auch klar in der Favoritenrolle. "Aber wir wollen den Tabellenzweiten so lange wie möglich ärgern – und dann mal sehen was dabei rauskommt", so Hörner. Denn eines hatte er in den letzten beiden Spielen gesehen: "Wenn wir leidenschaftlich spielen und kämpfen, können wir in der Liga jeden Gegner schlagen"

Personell kann der TSV-Coach am morgigen Samstag vermutlich aus dem Vollen schöpfen. Zwar ist der eine oder andere Akteur angeschlagen, doch seien alle Spieler morgen einsatzbereit. So stoßen auch die zuletzt verhinderten Leistungsträger Micha Neumann und Dino Racki wieder zur Mannschaft.

Artikel bewerten
0
loading

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Sport

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading