Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball SG-Damen lassen viele Chancen liegen

Von
Langsame Beinarbeit und Unstimmigkeiten in der Abwehr waren mitverantwortlich für die Niederlage der SG HLT. Foto: Verein Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

SÜDBADENLIGA

Dennoch täuscht das Endergebnis: Die Leistung der SG-Damen war vor allem in der zweiten Hälfte gut. Ausschlaggebend für das deutliche Niederlage war die schwache Chancenverwertung der Schwarzwälderinnen. Schon während dem Aufwärmen gab es einen herben Rückschlag für die SG HLT: Ramona Fichter musste mit einer Fußverletzung vom Feld getragen werden.

Der ohnehin schon dezimierte Kader, ohne Mareike Keysers und Caro Brüstle, schrumpfte so weiter auf acht Feldspielerinnen. Zu Beginn der Partie war das Team um Werner Heidig noch nicht wach, schnell gerieten sie mit 1:5 in Rückstand.

Der TuS Steißlingen war sehr schnell auf den Beinen, die SG-Damen meistens einen Schritt zu spät. Hinzukam eine katastrophale Chancenverwertung. Steißlingen traf nahezu problemlos von jeder Position bei jedem Angriff. Die SG aber scheiterte entweder an der gut aufgelegten TuS-Torhüterin oder gab den Ball durch technische Fehler leichtsinnig her.

Ebenso oft wurde das Aluminium des gegnerischen Tors getroffen – es war zum Haare raufen. Die Steißlingerinnen spielten mit ihrem gewohnten Tempo, nutzten jeden sich bietenden Gegenstoß und überzeugten auch im Positionsspiel mit Spielzügen, viel Laufbereitschaft und guten Pässen. Die SG-Abwehr wurde ein ums andere Mal ausgespielt. So kam es auch zum erschreckenden Halbzeitstand von 23:9.

Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon gelaufen. Dennoch wollten sich die Schwarzwälderinnen keine Blöße geben und wenigstens etwas Ergebniskosmetik betreiben. Hornberg war im zweiten Durchlauf flotter auf den Beinen, auch die Chancenverwertung wurde minimal besser. Klar war aber auch, dass Steißlingen nach der Pause einen Gang zurückschalten wird.

Die Gäste waren aber einfach zu langsam, um sich dem TuS auf weniger als zehn Tore anzunähern. Beim Stand von 38:25 pfiffen die Unparteiischen ab. Nun gilt es diese Niederlage schnell abzuhaken und sich auf das kommende Heimspiel gegen die SG Dornstetten vorzubereiten. SG HLT: Caroline King, Selina Rodriguez – Madita Holzmann (3), Ramona Fichter, Madeleine Lauble (2), Juliane Kaspar (2), Verena Hinz (11/5), Melanie Moosmann, Christine Oeser (3), Hebiba Kurz, Christin Streif (4).

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading