Haiterbach Von solchen, die auswanderten

Von
Andres Schad, Manfred Dressel, Hermann Künert und Gerlinde Unger (von links) eröffnen die Ausstellung zum Thema "Auswanderer". Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Jacqueline Geisel

Haiterbach. Noch sind es einige Auszüge aus dem Pfarrbuch und dem Ortssippenbuch, doch es soll mehr werden: Hermann Künert stellte unter großen Mühen eine Ausstellung zum Thema "Auswanderer nach Amerika" zusammen.Doch dies ist erst der Anfang. Die außergewöhnliche Ausstellung steht im Kontext zur Programmreihe des Mehrgenerationenhauses, die sich dem Thema Migration widmet und zeigt einige der Originaleintragungen aus dem Pfarrarchiv sowie eine exemplarische Aufstellung von Auswanderern, die Haiterbach verließen und in Übersee das große Glück suchten. Eine Tafel mit einer kurzen geschichtlichen Übersicht verschafft den Besuchern einen Einblick in die Beweggründe der Auswanderer: Hungersnöte, Ernteverluste, Armut und die allgemeine Wehrpflicht trieben die Haiterbacher auf einen anderen Kontinent.

Bei den geschichtlichen Recherchen zu den Umständen der Migration standen Künert sowohl Manfred Dressel, Schriftführer des Heimat- und Geschichtsvereins Beihingen, als auch Andreas Schad, Hauptamtsleiter der Stadt Haiterbach zur Seite. Gerlinde Unger ist als Leiterin des Mehrgenerationenhauses maßgeblich an der Programmreihe zum Thema Migration beteiligt und durfte daher auch bei dieser Ausstellungseröffnung nicht fehlen.

Doch mit der Ausstellung ist Künert noch lange nicht fertig: In den nächsten zwei bis drei Jahren möchte er das Thema "Auswanderer" weiter verfolgen, und sein Projekt auch über Amerika hinaus ausdehnen. "Teilweise gibt es Unterschiede in den Eintragungen des Pfarrbuchs und des Ortssippenbuches", erklärte er.

Die Idee zu dieser Ausstellung hatte Künert, als er Holger Saarmann (Gitarre, Gesang) und Vivien Zeller (Violine, Gesang) lauschte. Die beiden Musiker aus Berlin waren mit ihrem Programm "Lieder, so deutsch wie der wilde Westen" auch zur Eröffnung von Künerts Ausstellung angereist. Sie unterhielten die Besucher mit einer musikalischen Reise durch den wilden Westen, im Stile des sogenannten Pennsylvania Dutch, dem aus vielen Sprachen gemischten Dialekt der Einwanderer in Pennsylvania.

Gesponsert wird die Ausstellung zum Thema Migration vom Land Baden-Württemberg im Rahmen des 60-jährigen Bestehens und dem dazugehörigen Festprogramm "Baden-Württemberg feiert in die Zukunft". Die Ausstellung ist auf unbestimmte Zeit – aber sicher bis Ende des Jahres – im Erdgeschoss des Haiterbacher Rathauses zu sehen.

Kreis Calw
Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading