Haigerloch (tk). Das Blockheizkraftwerk in der Kläranlage im Karlstal ist überaltert und nur begrenzt leistungsfähig. Der Gemeinderat beauftragte deshalb am Dienstag die Firma Sülzle und Kopf mit dem Aufbau eines neuen BHKW und der Rohrleitungen (Angebot rund 200 500 Euro) und die Firma AP-Bau mit den Tiefbauarbeiten (Angebot rund 11 200 Euro). Ärgerlich: Das BHKW ist schon teurer als geplant und da noch Arbeiten für die elektrotechnische Aufrüstung notwendig werden, geht Stadtkämmerer Timo Müller davon aus, dass rund 70 000 Euro an Mehrkosten finanziert werden müssen.