Haigerloch Hoher Gast aus Amsterdam zeigt sich beeindruckt

Von
Joel C. Cahen, Direktor des jüdischen Museums in Amsterdam, und Paula Lutum-Lenger vom Haus der Geschichte. Foto: Schubert Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Klaus Schubert

Haigerloch. Joel C. Cahen, Direktor des Jüdischen Museums in Amsterdam, besuchte vor einigen Tagen die ehemalige Synagoge in Haigerloch und die dortige Dauerausstellung "Jüdisches Leben in Hohenzollern". Begleitet wurde er von Paula Lutum-Lenger, Vize-Direktorin des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg.

Direktor Cahen äußerte sich bei seinem Besuch in Haigerloch anerkennend über die hohe Qualität und Vielfalt der Ausstellung – zumal diese nicht in einer Großstadt wie Amsterdam, sondern im ländlichen Raum gezeigt werde.

Diese Vielfalt zeigt auch die jüngste Ausgabe der Gedenkstättenrundschau, herausgegeben vom Gedenkstättenverbund Gäu-Neckar-Alb. Wichtige Forschungsergebnisse zur jüngeren Regionalgeschichte werden in dieser Zeitschrift, die zwei Mal im Jahr erscheint, vorgestellt.

In der jüngsten Ausgabe erzählt unter anderem Fredy Kahn die Lebensgeschichte seines Vaters Harry Kahn, Viehhändler in Baisingen. Barbara Staudacher berichtet über die Überlebenden der Lager aus Rexingen.

Der Historiker Jens Kolata aus Tübingen gibt einen Überblick über die Verfolgung sogenannter "Asozialer" in Württemberg und Hohenzollern durch den NS-Staat. Volker Mall aus Herrenberg dokumentiert, wie verbissen in den 80er-Jahren in Tailfingen im Gäu über Texte auf zwei Gedenktafeln auf dem dortigen Friedhof gerungen wurde. Franziska Blum aus Bisingen zeigt, wie sie im Schulunterricht den Geschichts-Comic "Die Suche" eingesetzt hat und sich dadurch Schülerinnen und Schüler intensiv mit dem Schicksal von Kindern im NS-Regime beschäftigten. Ein Veranstaltungskalender bis zum Frühjahr 2016, ergänzt das Heft.

Die Rundschau kann in der ehemaligen Synagoge in Haigerloch, über den Buchhandel oder direkt beim Gedenkstättenverbund Gäu-Neckar-Alb, email: verlagsbuero@t-online.de, erworben werden.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Zollernalbkreis
  
Heimatgeschichte

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07474 911-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading