Haigerloch Große Hilfe für Vogelstationen

Von
Der NABU Haigerloch ehrte bei seiner Hauptversammlung eine Reihe von personen für 30-jährige Mitgliedsschaft. links: Herbert Fuchs, der jetzt den Vorsitz der Ortsgruppe von Adolf Beiter (links) übernahm. Beiter wurde für seine fast 40-jährige Tätigkeit im NABU-Vorstand geehrt. Foto: Siebert Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Manuel Siebert

Führungswechsel im NABU Haigerloch: Der frühere Kreisvorsitzende Herbert Fuchs beerbt Adolf Beiter als Vorsitzenden, Beiter bleibt aber als Stellvertreter erhalten.

Bei der Jahreshauptversammlung in Stetten am vergangenen Samstag wurde schnell klar, dass Adolf Beiter seine Ankündigung vor einem Jahr wahr machen und nicht erneut für den Vorsitz kandidieren würde. Der Wahlgang war aber schnell erledigt, denn mit Herbert Fuchs fand sich ein langjähriges Mitglied, das die Lücke schließt.

Doch ganz ohne Adolf Beiter, der bereits seit 39 Jahren im Vorstand tätig ist, wird die 420 Mitglieder starke NABU-Gruppe nicht auskommen müssen, er bleibt als Stellvertreter von Fuchs erhalten. Kassierer bleibt Hans Hermann, Schriftführer Jürgen Müller. Der Ausschuss wird besetzt mit Pedro Oliva und neu Harry Müller, Roswitha und Ernst Lohmüller sowie Evelyn und Georg Lambrinoss. Kassenprüfer bleiben Walter Stocker und Emmerich Reimann.

Ein stilles Totengedenken galt zu Beginn der Hauptversammlung einer verstorbenen Förderin die dem NABU 50 000 Euro hinterließ, welche als Rückstellungen für die Vogelpflegestationen genutzt werden sollen. Kassierer Hans Hermann vermeldete durch diese Erbschaft ein dickes Plus, auch die vor Jahren gekauften Anteile an einer Photovoltaik-Anlage seien seit letztem Jahr abbezahlt und werfen ab sofort Gewinn ab.

Schriftführer Jürgen Müller berichtete über diverse NABU-Aktivitäten des vergangenen Jahres, darunter die beliebten naturkundlichen Vogel- und Fledermausführungen, die Betreuung der Schranken während der Krötenwanderung und dem monatlichen NABU-Treff.

Die Kooperation mit der Grundschule Owingen zum Bau von Nistkästen und Vogelhäuschen sei sehr gut gelaufen, künftige Kooperationen mit weiterführenden Schulen aber fragwürdig, da die Resonanz der Schüler verhalten ausfalle. In die gleiche Kerbe schlug Bürgermeister Heinrich Götz, der die Arbeit der Gruppe lobte. Für die Jugend sei Naturschutz momentan offenbar kein wichtiges Thema.

Fuchs freute sich über die ersten Erfolge bei der Heckenpflege in Zusammenarbeit mit der Stadt, betonte aber auch, dass Naturschutz "ein Bohren dicker Bretter" sei. Die anwesenden Mitglieder zeigten sich zufrieden mit der getanen Arbeit und entlasteten den Vorstand einstimmig.

Für 20-jährige Zugehörigkeit zum NABU bekamen eine Treueurkunde: Evelyn Lambrinoss, Georg Lambrinoss, Franz Weckerle, Norbert Sinz, Anton Schmid , Norbert Wagner und Manfred Stehle Treueurkunde. 30 Jahre ist Mathilde Henle NABU-Mitgliede, auf bereits 40 Jahre kommt Herbert Fuchs.

Der NABU-Kreisvorsitzender Hans-Martin Weisshap ehrte danach Adolf Beiter und Jürgen Müller. Beiter bekam die goldene Ehrennadel für seine 39-jährige Vorstandstätigkeit i NABU Haigerloch. Er war von 1976 bis 1986 zweiter und seit 1986 erster Vorsitzender. Jürgen Müller erhielt die silberne Ehrennadel samt Urkunde für seine langjährige Aktivität als Schriftführer.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Zollernalbkreis
  
Vereine

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07474 911-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading