Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Erfolg macht Hoffnung für die Zukunft

Von
Beim Stehempfang: Ortsvorsteher Hermann Heim, Landrat Günther-Martin Pauli, Claudia Beiter, Renate Beck, Medaillengewinner Jonas Beiter und Harry Mootz vom Radsportbezirk Schwarzwald-Zollern. Foto: Lenski Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Einen sensationellen Erfolg konnte Jonas Beiter vom Radfahrverein Germania Trillfingen am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften 2017 im Einer-Kunstradsport Schüler mit dem dritten Platz herausfahren. Für seine Leistung gab’s die Bronzemedaille.

Haigerloch-Trillfingen. Mit 102,35 Punkten war der Vierzehnjährige aus Höfendorf beim Wettkampf in Augustdorf nur 0,8 Punkte unter seiner Bestleistung. Zum zweiten Platz fehlten ihm lediglich 0,5 Punkte. „Ein Erfolg, der stolz machen kann, auch seine Familie“, äußerte Trainerin Renate Beck beim Empfang des jungen Sportlers am Sonntagabend in Trillfingen.

Trainiert wurde Beiter von Renate Beck und Mutter Claudia. Teilweise eingespannt ins Training war auch Vater Andreas. Das Kadertraining erfolgte unter Landestrainer Matthias Schlecht, das Stützpunkttraining unter Landestrainer Dieter Maute. Matthias Schlecht war auch beim Empfang, den der RV Trillfingen am Sonntagabend im Wendelinsheim in Trillfingen für den jungen Kunstradfahrer organisierte, dabei. Mit von der Partie war auch Harry Mootz vom Radsportbezirk Schwarzwald-Zollern.

Zum Erfolg des jungen Kunstradsportlers sowie dem gesamten Team, gratulierte auch Landrat Günther-Martin Pauli. Nicht nur Trillfingen könne stolz auf den jungen Nachwuchssportler sein, dieser sei ein hervorragender Repräsentant für den gesamten Zollernalbkreis. Den Trillfinger Radsportverein bezeichnete er als eine Hochburg des Radsports. Ortsvorsteher Hermann Heim bestätigte Jonas Beiter ebenfalls eine ausgezeichnete Leistung. Sein Lob galt ebenso den Trainerinnen.

Die Medaille ist die 19., die Sportler des RV Trillfingen bei Deutschen Meisterschaften bisher errangen, allesamt unter Spartenleiterin im Kunstradfahren, Renate Beck. Wichtige Faktoren, die wohl zum Erfolg führten, waren auch das Kadertraining unter Landestrainer Matthias Schlecht und das Stützpunkttraining unter Landestrainer Dieter Maute.

Renate Beck hielt einen kurzen Rückblick auf die Entwicklung von Jonas Beiter, der 2011 zum RV Trillfingen kam. Seine ersten Wettkämpfe bestritt er 2012. Eine beachtliche Steigerung zeigte er 2014 mit stattlichen 16,74 ausgefahrenen Punkten. Im Jahr 2015 waren es dann 20,10 Punkte.

Besondere Leistungen waren der Gewinn der Bronzemedaille bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2017 und der Gewinn der Bronzemedaille bei den Württembergischen Meisterschaften und der Gesamtsieg beim Baden-Württemberg-Cup.

Beck sprach von einer beachtlichen und eher seltenen Steigerung, die bei diesen Leistungen auch auf weitere Erfolge im nächsten Jahr, dann in der Juniorenklasse, hoffen lässt.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07474 911-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5