Zum zweiten Mal innerhalb von nur drei Tagen hat es auf einem historischen Schwarzwaldbauernhof im Gutacher Singersbach ein Feuer gegeben. Nachdem es im Dachstuhl gebrannt hatte, lag der Brandherd beim zweiten Mal im rückwärtigen Gebäudeteil in einem Holzschopf. Die Feuerwehren aus Gutach, Hornberg, Hausach und Wolfach waren mit rund 80 Einsatzkräften und Drehleitern im Einsatz.

Zu den Ursachen des Brands halten sich alle Beteiligten sehr bedeckt. Die Polizei teilte nur mit, dass die Ermittlungen zur Brandursache andauerten. Die neuerliche Schadenshöhe könne derzeit noch nicht beziffert werden, so die Ordnungshüter in ihrer Meldung.

Die Gutacher Wehr hat laut Kommandant Stefan Herr beide Male eine mehrstündige Brandwache gehalten. Allerdings gelten historische Gebäude aufgrund ihrer häufig komplexen Struktur als schwierig einzuschätzen – sowohl was den Löschangriff angeht, als auch, wie es im Innenleben aussieht.