Von Siegfried Kouba

Gütenbach. Im Aufwind befindet sich der Förderverein des FC 04. Das bewies die Hauptversammlung im "Maierhof". Neue Mitglieder konnten gewonnen werden und die Finanzen sind in Ordnung. Damit war es möglich, den Fußballclub im vergangenen Jahr mit 7000 Euro zu unterstützen, um ein Pflegegerät und andere Materialien für den Kunstrasen zu beschaffen.

Reinhold Eschle begrüßte ein relativ großes Mitgliederrund. Dankbar war der Vorsitzende besonders für die Spenden "ohne die es nicht geht" – auch von Nichtmitgliedern. Erfolgreich war die letztjährige Mitgliederwerbung. Broschüren mit dem Motto "Fußball ist unsere Herzenssache" und persönliche Ansprache zeigten Wirkung. Immerhin konnten 15 Neuzugänge verzeichnet werden und der Verein zählt damit fast 70 Mitglieder. Doch Reinhold (Mocki) Eschle lässt nicht locker und bat alle Mitglieder, Freunde, Fußballfans und Bekannte anzusprechen, damit sie Mitglied werden. Er ist zuversichtlich und manchmal bedürfe es "nur einen kleinen Schubs". Für einen Beitrag von jetzt neu beschlossenen 20 Euro ist man (oder Frau) dabei.

Dankbar war Eschle Daniel Scherzinger, der mit seinen Helfern die Broschüre gestaltete. Froh ist er über den agilen Hauptverein, der eine gesunde Basis habe. Auch für die Zukunft sind einige Projekte geplant "und wir müssen dahinter stehen". WC-Anlagen, Wasserversorgung, Fassaden-Renovierung und Wärmedämmung stehen an.

Der Festplatz soll erweitert, Parkplätze angelegt werden. Pflege des Rasens ist notwendig, Kanalarbeiten sind durchzuführen und Geräte für den Kinderspielplatz müssen her. Soweit möglich wird auch ideelle Unterstützung neben den finanziellen Möglichkeiten geboten. Über ein Plus konnte der eifrige Kassier Matthias Feis berichten, der besonders über die Spendentätigkeit erfreut war. Holger Sprenger hatte mit Christoph Scherzinger die "genialen" Finanzen geprüft und musste nur noch "Häkle setzen".

"Großes Kompliment" verband Sprenger mit dem Antrag auf Entlastung. "Nötig hämmer ‘s Geld", meinte FC-Vorsitzender Michael Eschle, der von dem Förderverein als wichtige Institution überzeugt ist. Er dankte für die Mitarbeit und die Spenden. Reinhold Eschle meinte: "Wenn man zusammen schafft, bleibt das Schiff FC 04 auf rechtem Kurs."

Unkompliziert verliefen die Neuwahlen im rollierenden System. Franz Schindler ist seit 22 Jahren dabei und war Gründungsmitglied. Er rückte wieder als stellvertretender Vorsitzender ein. Schriftführer wurde Hardy Faller und "Wedo" Werner Dold ist Beisitzer. Für Christoph Scherzinger rückt Thomas Eschle als Kassenprüfer nach.

Da die Anforderungen wachsen, wurde die Erhöhung des Beitrags von 15 auf 20 Euro von der Versammlung einstimmig beschlossen. Lob gab es schließlich für Hardy Faller und Werner Dold, die zur Kostenersparnis alle Glückwunschkarten zum Jahreswechsel persönlich verteilt hatten.