Gütenbach/Furtwangen. Am Donnerstag gegen 18.40 Uhr wurde auf der Landesstraße 173 zwischen Gütenbach und Neueck ein 80-jähriger Fußgänger beim Zusammenstoß mit einem Auto so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Zur Klärung des Unfallhergangs bittet die Polizei noch um Hinweise von Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 26-jähriger Autofahrer auf der Straße in Richtung Furtwangen.

Zwischen Gütenbach und Neueck erfasste er bei leichtem Schneeregen und nasser Fahrbahn in einer langgezogenen Rechtskurve den auf der Fahrbahn befindlichen Fußgänger. Trotz des Einsatzes von DRK und Notarzt erlag der 80-Jährige vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Er ist das erste Verkehrsopfer, das im neuen Jahr 2013 auf den Straßen des Schwarzwald-Baar-Kreises sein Leben lassen musste. Die Identität des Getöteten war zunächst unklar, konnte jedoch im Zuge der ersten Ermittlungen bis zum späten Abend geklärt werden. Nach Informationen unserer Zeitung stammt der Mann aus Neukirch.

Während der Unfallaufnahme, zu der auch die Freiwillige Feuerwehr Furtwangen ausrückte, wurde die Fahrbahn voll gesperrt. Da die genauen Umstände, die zu dem Unglück führten noch nicht geklärt sind, hofft die Polizei auf Zeugen.

Insbesondere stellt sich den Ermittlern die Frage, woher der Fußgänger kam und in welche Richtung er ging.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, vor allem Autofahrer, die zum Unfallzeitpunkt im Bereich des Unglücksortes unterwegs waren und denen der Mann begegnet ist, werden gebeten, sich mit der Polizei Villingen, Telefon 07721/601-0, in Verbindung zu setzen.