Glatten. "Daniel und sein löwenstarker Freund" war das Thema der Kinderbibelwoche in Glatten, die mit einem Familiengottesdienst und einem gemeinsamen Mittagessen in der Glatttalhalle ihren Abschluss fand.

Die Kinderbibelwoche der evangelischen Kirchengemeinde erstreckte sich über drei Tage. Die Nachmittage wurden ideenreich von dem Mitarbeiterteam vorbereitet und begannen mit gemeinsamem Singen, begleitet von der KiBiWo-Band. Beim Bibeltheater führten die Mitarbeiter an jedem Tag eine Station, ein Stück Geschichte aus dem Leben von "Daniel und seinem löwenstarken Freund" auf. In der Geschichte waren die beiden in babylonische Gefangenschaft geraten, mussten ihren Glauben verteidigen und erfuhren dabei immer wieder Gottes Schutz und Hilfe. In altersgerechten Kleingruppen wurde das Gesehene anschließend vertieft.

Beim täglichen Ausklang gab es in und außerhalb der Glattalhalle verschiedene Aktiv- und Bastelangebote wie das Bemalen von Taschen und das Aussägen von Holz-Löwen. Die beliebteste Attraktion war das große Trampolin in der Mitte der Halle. Auch die Spielstraße am letzten Nachmittag wurde mit Begeisterung angenommen. Beim gemeinsamen Familiengottesdienst, musikalisch umrahmt von der KiBiWo-Band und dem Posaunenchor Schopfloch, wurde mit einer Multimedia-Präsentation auf die vergangenen Tage zurückgeblickt. Bei der Aufführung des Bibeltheaters konnte man sehen, welches Vertrauen König Darius in Daniel hatte, als er ihn als seinen Kanzler einsetzte. In der anschließenden Predigt bezog sich Pfarrer Johannes Götschke auf das Bibeltheater und thematisierte den Neid auf Daniel sowie die Kraftquelle des Gebets.

Die Organisatoren ziehen ein positives Fazit: "Es hat allen wieder viel Spaß gemacht, den 100 Kindern ebenso wie den 60 Mitarbeitern."