Von Gabriele Adrian Glatten. Der Teilflächennutzungsplan Windkraft war ein Hauptthema bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Glatten. Bürgermeister Tore-Derek Pfeifer hatte dazu Thomas Grötzinger vom Planungsbüro Gfrörer eingeladen, der die Untersuchungen erläuterte, die sein Büro auf Wunsch des Gemeinderats vorgenommen hatte.

Es galt festzustellen, welche Flächen auf der Markung Glatten, Böffingen und Neuneck zur Aufnahme in den Teilflächennutzungsplan Windkraft geeignet sind. Zu beachten waren die erforderlichen Abstände zu Siedlungsflächen, Einzelgehöften, die geschätzte Windgeschwindigkeit und die Nabenhöhe der Anlage. Weiterhin waren Arten-, Vogel- und Naturschutzvorschriften zu berücksichtigen. Letztlich habe man außer dem Standort mit der bereits bestehenden Anlage oberhalb von Glatten bei den Untersuchungen keinen weiteren geeigneten Standort gefunden, so Grötzinger. So wurde einstimmig ein entsprechender Empfehlungsbeschluss zum Anhörungsentwurf des Teilflächennutzungsplans Windkraft für die Vertreter in der Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbands Dornstetten gefasst. Der Verband ist zuständig für die Aufstellung des Teilflächennutzungsplans und entscheidet darüber in seiner Sitzung am 5. Dezember. Pfeifer zeigte sich zufrieden damit, dass dieses Thema "so unspektakulär" und einvernehmlich angegangen worden war.