Geislingen (wus). Für das Erscheinungsbild der Wohngebiete in Geislingen und seinen Teilorten sind seit rund 20 Jahren Leuchten des Modell Hess Toledo typisch, wie sie etwa auf dem Schlossplatz abends für Licht sorgen. Und das soll auch nach Beschluss des Gemeinderats so bleiben. Allerdings werden die 513 Straßenlaternen dieses Typs im kommenden Jahr mit modernen LED-Leuchtkörpern ausgerüstet.

Knapp 52 000 Euro wird das die Stadt kosten, die aus einem Haushaltsrest finanziert werden. Diese Investition soll sich aber schon binnen vier Jahre rentieren. So lange wird es dauern, bis sich die Ausgaben für die LED-Nachrüstung aufgrund des geringeren Stromverbrauchs amortisiert haben. Die neuen Lampen benötigen lediglich 30 Watt, bislang waren es 80 bis 90 Watt.