Geislingen Neues HLF 20 ist "große und effiziente Hilfe"

Von
Die fleißigsten Probenteilnehmer sowie die Mitglieder des Fahrzeugausschusses der Feuerwehrabteilung Geislingen mit Bürgermeister Oliver Schmid. Foto: Fiedler Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Julius Fiedler

Ein einsatzreiches Jahr liegt hinter der Geislinger Feuerwehrabteilung. Souverän gemeistert werden konnten die Einsätze auch dank des neu angeschafften Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs.

Geislingen. Die Geislinger Feuerwehrmänner zogen am Freitag in der Abteilungsversammlung im Mannschaftsraum Jahresbilanz.

29 Einsätze habe es im vergangenen Jahr gegeben, berichtete Abteilungskommandant Sandro Brobeil, damit sei 2015 "ein äußerst einsatzreiches Jahr gewesen". Die hohe Zahl der Einsätze führte Brobeil zum einen auf die extreme Trockenheit durch die besonderen Wetterbedingungen zurück, zum anderen aber auch auf die frühere Erkennung eventueller Brände durch Rauchmelder. "Auch dank der umsichtigen Alarmierung seitens der Bürger war die Feuerwehr immer rechtzeitig zur Stelle, um Schlimmeres zu verhindern", sagte Schriftführer Victor Restivo. Bianca Schuler vermeldete einen positiven Kassenstand.

"Um die Feuerwehr in unserer Stadt steht es sehr gut", ist sich auch Oliver Schmid, Bürgermeister Geislingens, sicher. "Es werden vorbildliche Leistungen im Ehrenamt erbracht, die Einsätze laufen hervorragend ab", so Schmid weiter.

Eine entscheidende Rolle für die noch erhöhte Schlagkraft der Geislinger Feuerwehr, wie Sandro Brobeil es ausdrückte, spielt das im vergangenen Jahr neu angeschaffte HLF 20. Im März erfolgte die Abholung des Gefährts, dann waren mehrere Übungsstunden mit dem Fahrzeug nötig, um die grundsätzlichen Handgriffe der Bedienung zu erlernen. Nach der Einweihung des Fahrzeugs wurde es beim verkaufsoffenen Sonntag im Oktober vorgestellt. Besonderen Dank sprach Brobeil dem Fahrzeugausschuss und der Stadt Geislingen aus, ohne die die Anschaffung wohl nicht hätte getätigt werden können. Insgesamt sei das HLF 20 eine "große und effiziente Hilfe", sagte Brobeil.

Gesamtkommandant Hans Schenk wagte in seinem Grußwort einen Blick hinter die Kulissen und zeigte anhand seines vollen Terminkalenders, dass die Beschaffung ds HLF 20 "kein Selbstläufer" gewesen sei.

Zudem freute er sich über die positive Entwicklung der Mannschaftsgröße der Geislinger Abteilung, die inzwischen 48 Aktive umfasst. Schenk sagte, für die Jugendlichen sei es hinsichtlich ihrer Persönlichkeitsentwicklung eine gute Entscheidung, zur Feuerwehr zu gehen.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Geislingen
  
Zollernalbkreis

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading