Geislingen. Die Kolpingsfamilie beging unlängst den Gedenktag des Verbandsgründers und Priesters Adolph Kolping mit Ehrungen und Neuaufnahmen.

Die Gemeindemesse in der Kirche St. Ulrich wurde von der Kolpingsfamilie mitgestaltet, am Nachmittag traf man sich zur Feier des Tages mit Programm im Gemeindehaus, wo die Mitglieder mit ihren Angehörigen zahlreich vertreten waren.

Dabei wurden folgende Kolpingtöchter und -söhne für langjährige Mitgliedschaft geehrt: Stefanie Gulde-Karmann, Petra Gulde, Sibille Frommer, Brigitte Gulde, Andelin Hotkovic, Gerd Müller, Frank Leukhardt, Karin Huonker, Renate Hauser, Elke Dengler und Ralf Winterholer für 25 Jahre, Karl Renner für 50 Jahre und Josef Walz für 60 Jahre. Die Ehrungen nahmen der Vorsitzende Volker Amann und Präses Pater Augusty vor.

Neu in die Kolpingsfamilie und damit gleichzeitig in das Deutsche und Internationale Kolpingwerk wurden Markus Schlaich, Benjamin Schlaich, Marcus Gulde, Konrad Maucher und Manuel Sauter aufgenommen.