Geislingen-Erlaheim (cre). Seit der Öffnung des Eisernen Vorhangs vor 22 Jahren organisiert das Hilfswerk SamariterDienst Hilfe für osteuropäische Länder. Allein im vergangenen Jahren fuhren 28 Laster mit 500 Tonnen Hilfsgütern und fast 10 000 Weihnachtspaketen zu Bedürftigen.

Seit elf Jahren unterstützt auch die Aktionsgruppe Kleiner Heuberg das Hilfswerk. Menschen aus Isingen, Binsdorf, Erlaheim und Geislingen haben seither ein großes Herz gezeigt und sich der Sache angenommen. Dieses Jahr kamen 766 Päckchen und Schulranzen, gefüllt mit Stiften, Heften und Geschenken, sowie ein größerer Geldbetrag für den Transport zusammen.

Die Geislinger Kolpingjugend und die Organisatorinnen der Aktionsgruppe, Annette Heitz aus Erlaheim und Annerose Wiedemann aus Binsdorf ,freuten sich über die vielen Päckchen. Acht Hilfstransporte werden noch das Zentrallager des SamariterDiensts in Herrenberg in Richtung Bulgarien, Rumänien und die Ukraine verlassen, damit sie rechtzeitig zum Weihnachtsfest ankommen.