Gechingen Nur im Stadtteil "Überfluss" hat keiner Sorgen

Von
Mit einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier verabschiedete die Schlehengäuschule alle in die Ferien. Foto: Bausch Foto: Schwarzwälder-Bote

Gechingen. Schon seit Tagen hatten sich die Kleinen mit ihren Lehrern mit Feuereifer auf die gemeinsame Weihnachtsfeier vorbereitet. Am letzten Tag vor den Ferien ging es in der Schlehengäuschule noch einmal hoch her. "Unsere Kinder sind schon ganz aufgeregt und können die Feier kaum erwarten", verriet Konrektor Jan Haarer.

Kinder und Lehrer verabschiedeten sich mit einer gelungenen, fröhlichen Feier in die Ferien. Dabei gab es für die Mitschüler und die Eltern viel Spaß. Neben der Freude auf den Weihnachtsurlaub erlebten die Schüler auch das sozialkritische und besinnliche Singspiel "Der Mann mit Bart und Bischofsstab". Bischof Nikolaus kommt in einen Ort mit zwei ganz verschiedenen Stadtteilen. Im Ort "Überfluss" führen die Menschen ein verschwenderisches Leben, im Armenviertel herrscht hingegen große Not. "So bat und bat er um die Gaben dort bei denen die viel haben", sangen die Kinder des Schülerchors "Stimmbande" unter Leitung von Rektorin Karin Rittig mit viel Elan. Große Freude ergriff die notleidenden Menschen im bettel- armen Stadtviertel, als der Bischof ihnen überraschend seine gesammelten Gaben überreichte.

Die neue Laienspiel-AG hatte zudem unter der Leitung von Theaterpädagogin Daniela Brandmeier das Märchen "Schneewittchen" einstudiert. Sowohl die kleinen Laienspieler als auch die Zuschauer hatten viel Spaß an dieser leben- digen Aufführung. Mehrere gemeinsam gesungene Weihnachtslieder rundeten die stimmungsvolle Feier ab.

"Heute ist die Zeit, um allen zu danken, die in der Schule tatkräftig mitarbeiten", unterstrich Rektorin Karin Rittig. Besonders der Hausmeister, die Sekretärin sowie die Lernbegleiter ernteten viel Lob und wurden mit Geschenken bedacht. Fröhlich stürmten die Grundschüler dann aus dem Haus, voller Freude über zwei Wochen Ferienzeit.

Artikel bewerten
6
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading