Gechingen (sel). Zum Martinsritt lädt die Kirchengemeinde Gechingen am Sonntag, 11. November, die Bevölkerung und Gäste ein. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr in der Kirchstraße beim Gotteshaus, wo Pfarrer Ulrich Büttner die Teilnehmer begrüßen wird. Im Anschluss startet der Laternenumzug, der vom Heiligen Martin auf einem Pferd angeführt wird. An verschiedenen Stationen im Ort hält der Zug. Es werden gemeinsam Lieder zum Martinstag gesungen. Der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde begleitet den Umzug musikalisch. Ziel ist nach dem Rundgang der Parkplatz beim Friedhof, wo zum Gedenken an den heiligen Martin von Tours die Legende der Mantelteilung erzählt und szenisch dargestellt wird. Die Bedeutung des Teilens erleben die Teilnehmer zum Abschluss des Martinsritts ganz praktisch: Die traditionellen Martinshörnchen, die ausgegeben werden, reichen nur dann für alle Besucher, wenn sie geteilt werden. Das Opfer des Abends geht an die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton".