Fußball VfL Nagold fährt zuversichtlich nach Schwäbisch Gmünd

Von
Die Nagolder A-Jugendlichen wollen ihren guten Lauf nutzen und auch in Schwäbisch Gmünd drei Punkte holen.  Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

FC Normannia Gmünd – VfL Nagold (Samstag, 14 Uhr). Die U19-Fußballer des VfL Nagold haben die Chance, sich mit einem Sieg beim Tabellensechsten der Verbandsstaffel Nord in Schwäbisch Gmünd sich in der Spitzengruppe festzusetzen.

Der VfL Nagold ist momentan gut in Schuss. Der knappe 2:1-Erfolg gegen den Aufsteiger TSG Hofherrnweiler-Unterrombach war der dritte Sieg der Mannschaft von Trainer Benni Maier in den letzten vier Spielen.

"Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt und wird immer besser", freut sich der VfL-Trainer. "Vor allem in der ersten Hälfte haben wir ein relativ gutes Spiel gezeigt. Wir haben den Ball sehr gut laufen lassen, waren sehr aggressiv, sind hinten kompakt gestanden und haben kaum etwas zugelassen." Ärgerlich für Benni Maier: Erneut hat seine Mannschaft ein Gegentor nach einer Standardsituation bekommen haben.

Wie schon einige Gegner zuvor stand auch das Team von der Ostalb tief hinten drin und hat viel mit langen Bällen agiert. "Das ist sehr schade und zeugt wenig von Spielkultur. Meiner Philosophie entspricht das jetzt nicht", kommentierte Benni Maier den Auftritt des Gegners vom vergangenen Wochenende.

Mit dem siebten Saisonsieg konservierten die Nagolder den vierten Tabellenplatz mit nur fünf Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter TSG Backnang. Doch auch nach hinten ist der Nagolder Vorsprung noch nicht unbedingt komfortabel, der Tabellensiebte FC Union Heilbronn hat nur vier Zähler weniger auf dem Konto.

Der FC Normannia Gmünd zählte in der zurückliegenden Saison zu den Spitzenteams und beendete die Runde als Tabellenzweiter. Gegenwärtig präsentieren sich die Normannen nicht ganz so stark. In den vergangenen sechs Partien gab es jeweils zwei Siege, Niederlagen und Remis, zuletzt aber ein 6:2-Kantersieg gegen den FSV Hollenbach.

"Die Gmünder haben eine gute Vereinsstruktur, die Jugendarbeit spielt eine große Rolle. In diesem Jahr haben sie allerdings mit viel Verletzungspech zu kämpfen und schlagen sich auch deshalb noch etwas unter Wert. Es wird zwar schwierig für uns werden, aber wir werden alles versuchen, um Zählbares zu erreichen", gibt Benni Maier Einblick in den Gegner.

Personell kann der Nagolder Trainer vermutlich nahezu aus dem Vollen schöpfen. Allein hinter dem Einsatz von Berk Özhan steht noch ein dickes Fragezeichen.

Artikel bewerten
0
loading

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Sport

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading