Fußball SV Zimmern geht gegen Backnang unter

Von
Foto: Bernd Müller

SV Zimmern – TSG Backnang 2:5 (0:1). Trotz einer passablen Vorstellung hat der SV Zimmern gegen Tabellenzweiten TSG Backnang am Ende zahlenmäßig deutlich mit 2:5 verloren.

Da das bisherige Schlusslicht FV Olympia Laupheim gegen den FC Albstadt mit 2:1 gewinnen konnte, hat der SV Zimmern die rote Laterne übernommen und hat nun schon elf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

Die Forderung von TSG-Trainer Markus Lang an seine Mannschaft, "wir müssen nicht schön Fußball spielen, sondern bissig und gallig sein", setzte sein Team über die gesamte Spielzeit um. Da aber auch die Gastgeber den Kampf annahmen und die richtige Einstellung an den Tag legten, entwickelte sich auf dem Kunstrasen eine von beiden Teams intensiv geführte Partie.

Wie erwartet waren die Gäste die spielerisch und technisch bessere Mannschaft, die sich auch ein Plus an Torchancen erspielte. Doch insbesondere in der ersten halben Stunde waren die Gastgeber aggressiv am Mann und ließen kaum etwas zu. Dabei überzeugte vor allem der junge Nico Rohloff durch geschickte Zweikampfführung und gute Spieleröffnung. So war ein Freistoß von Keven Schlotterbeck (24.)

Der erste ernsthafte Torschuss der TSG. Auf der anderen Seite hatte eine Flanke von Tom Schmid (16.) nach einer gelungenen Kombination keinen Abnehmer gefunden. Nachdem Matthias Müller einen Schuss von Mario Marinic entschärfen konnte, war der Zimmerner Torhüter in der 30. Minute machtlos. Nach einer präzisen Flanke von Benito Baez Ayala traf Marinic mit einem wuchtigen Flugkopfball zum 1:0. Als Marcel Eisele (38.) aus 20 Metern knapp das Ziel verfehlt hatte, traf Marinic (40.) zum zweiten Mal, doch das gute Schiedsrichter-Gespann mit Marcel Lalka an der Spitze, erkannte den Treffer wegen abseits nicht an.

Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten waren die Gastgeber präsent und hatten dabei zweimal die Möglichkeit zum Ausgleichstreffer. Doch Tom Schmid (50.) zeigte sich nach einem Fehler der Gäste, beim Torabschluss zu unentschlossen. Zwei Minuten später war Gästetorhüter Quattlender einen Schritt schneller am Ball als Pascal Schoch. Danach stellten die Gäste ihre Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis. Dabei traf Marinic (56.) mit einem Freistoß zum 2:0 und vier Zeigerumdrehungen markierte das TSG-Eigengewächs Julian Geldner von der Strafraumgrenze aus das 3:0.

Trotz des Rückstands steckte der SVZ nicht auf und auf Zuspiel von Fabian Schmid traf Tom Schmid (64.), sehenswert zum 3:1. Auch danach überzeugte der SVZ kämpferisch, doch in den entscheidenden Situationen merkte man den jungen Spielern die fehlende Erfahrung an. Sie trafen oftmals falsche Entscheidungen und verloren zu schnell den Ball.

So resultierte auch das 4:1 durch Torjäger Marinic (75.) aus einem Abspielfehler. Nachdem Jannik Thieringer Tom Schmid (84.) mit einem Zuckerpass freigespielt hatte, scheiterte letzterer am glänzend reagierenden Gästeschlussmann. Die Gäste dagegen schlugen im direkten Gegenzug gnadenlos zu und erhöhten durch Tobias Kubitzsch auf 5:1. Nach einem Eckball von Denis Gonszcz erzielte Jannik Thieringer mit einem Kopfball kurz vor Spielende den zweiten Treffer für den SVZ.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading