Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Schonach schafft zweiten Coup

Von
Die Entscheidung in Neustadt: Schonachs Kapitän Jannik Reiner (rechts) hat gerade per Strafstoß das 2:1 erzielt. Foto: Kienzler

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

FC Neustadt – FC Schonach 1:2 (0:0). Die Schonacher haben nach Bad Dürrheim nun auch den Verbandsligisten FC Neustadt am Sonntag in der 1. Hauptrunde aus dem Wettbewerb geworfen.

Dieses Wochenende hatte es für den Schonacher Kader in sich. Auf dem heimischen Sportgelände absolvierten die Spieler im Rahmen ihres Trainingslagers von Freitagabend bis Sonntagmittag fünf Trainingseinheiten. Nach einem leckeren Pasta-Essen im Vereinsheim ging es dann am Sonntag am frühen Nachmittag zum Pokalspiel nach Neustadt. "Die Jungs werden über ihre Grenzen gehen müssen. Ich erwarte eine spielstarke Neustädter Mannschaft, aber wir wollen eine Runde weiterkommen", sagte Schonachs Trainer Enrique Blanco vor der Abfahrt. Er musste in Neustadt auf die im Urlaub weilenden Manuel Passarella und Yanik Kienzler verzichten.

Die Schonacher zeigten sich in Neustadt von Beginn an gegen einen sofort sehr offensiv agierenden Gegner taktisch sehr gut eingestellt. Allerdings hatten die Gäste gleich in der ersten Minute Glück, als Neustadts Peter Schubnell eine dicke Chance nicht verwertete. Die Schonacher Elf konnte die Partie dann ausgeglichen gestalten. In der 18. Minute scheiterte Jannik Reiner mit einem Freistoß – Alex German hatte in der 37. Minute auch eine Möglichkeit auf dem Fuß. Torlos ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit gab es das gleiche Bild zu sehen. Neustadt agierte offensiv – Schonach taktierte klug und setzte nach vorne hin die Nadelstiche. Allerdings gelang dem Verbandsligisten in der 53. Minute durch Samma die 1:0-Führung. Dann besaßen aber die Schonacher in der Folgezeit sogar ein Plus an Torchancen. Dominik Wölfle war in der 64. Minute nach einem Freistoß von Niklas Ketterer zur Stelle und "staubte" zum 1:1 ab.

Neun Minuten vor dem Ende jubelten die Gäste erneut. Jannik Reiner verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:1, nachdem Wölfle gefoult worden war. Etwas Glück hatten die starken Schonacher aber auch noch, denn drei Minuten vor dem Ende traf Papa nur die Latte des Gästegehäuses. Der Sieg von Blanco und Co. war jedoch verdient.

In der 2. Hauptrunde empfängt der FC Schonach nun seinen Landesliga-Konkurrenten VfR Stockach.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading