Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Neue Gegner für die Zollernklubs

Von
Double für Dorfmerkingen: Die Sportfreunde holten nicht nur den WFV-Pokal, sondern steigen auch in die Verbandsliga Württemberg auf. Foto: Eibner

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Auch in der überbezirklichen Relegation sind alles Entscheidungen gefallen. Einen neuen "Klassenkameraden" erhalten die Oberliga-Fußballer der TSG Balingen mit der TSG Backnang. Der Vizemeister der Verbandsliga Württemberg siegte beim südbadischen Vizemeister Freiburger FC mit 4:1 und machte so die 2:3-Niederlage aus dem Heimspiel wett. Die Jungs von TSG-Trainer Markus Lang, der den Klub verlässt; sein Nachfolger wird Beniamino Molinari (Normannia Gmünd), machten im Breisgau sogar einen 0:1-Rückstand wett und bejubelten am Ende den größtern Erfolg der Vereinsgeschichte neben dem WFV-Pokalsieg 1991. Ebenfalls neu in der Oberliga Baden-Württemberg in der kommenden Saison sind Regionalligaabsteiger FC Nöttingen, sowie die Verbandsligameister SGV Freiberg, TSG Weinheim und FC 08 Villingen.

Den Klassenerhalt in der Verbandsliga Württemberg geschafft haben die Sportfreunde Schwäbisch Hall, die durch einen Sieg beim FC 07 Albstadt am letzten Spieltag noch auf den Relegationsplatz geklettert waren. Mit 4:1 nach Verlängerung setzte sich das Team von Trainer Slobodan Pajic gegen den SKV Rutesheim durch. Aber auch der unterlegenen Rutesheimer durften am Ende feiern: durch den Aufstieg der TSG Backnang in die Oberliga nimmt der SKV nun diesen Platz in der Verbandsliga ein. Ebenfalls in der kommenden Saison im württembergischen Oberhaus spielen die TSG Öhringen, die Sportfreunde Dorfmerkingen, die TSG Tübingen und der SSV Ehingen-Süd.

Derweil machte der Bezirksliga-Vizemeister des Bezirks Donau, die TSG Ehingen, die sofortige Rückkehr in die Landesliga Staffel IV. Das Team von Trainer Udo Rampelt, das in der zweiten Runde den Zollern-Vizemeister TSV Trillfingen ausgeschaltet hatte, setzte sich in der entscheidenden Partie gegen den Tabellenzwölften der Landesliga, den SV Uttenweiler mit 5:2 durch und trifft damit in der neuen Spielzeit in der Staffel IV auf die beiden Zollernvertreter TSG Balingen II sowie Aufsteiger TSV Straßberg. Ebenfalls neu in der Landesliga sind der TSV Heimenkirch, der FV Altheim und der SV Mietingen sowie die beiden Verbandsligaabsteiger TSV Berg und FV Olympia Laupheim.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 15875

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading