Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Jago Maric warnt seine Schützlinge

Von
Die Furtwanger um Florian Kaltenbach wollen Villingen ein Bein stellen. Foto: Kienzler, Sigwart

FC 07 Furtwangen – FC 08 Villingen (Mittwoch, 17.45 Uhr). Nach vielen Diskussionen um den Spieltermin geht die Zweitrundenpartie am Mittwoch im Furtwanger Bregstadion über die Bühne.

Viele Furtwanger sind immer noch sehr von der Haltung des FC 08 enttäuscht, hatte der Landesligist doch bis zuletzt gehofft, dass man noch in Sachen Terminierung eine gütige Einigung treffen kann. Doch nun ist die Partie so angesetzt. Furtwangen muss sich am Mittwoch dem übermächtigen Gegner stellen.

Wer bei den Einheimischen aufläuft, bleibt abzuwarten. Vom 22-Mann-Kader der ersten Mannschaft sind nur wenige Spieler einsatzbereit, da sich die Mehrzahl im Urlaub befindet. Die Mannschaft wird sich so aus den anwesenden Spielern von selbst zusammensetzen. Dies werden hauptsächlich Spieler der zweiten Mannschaft sein, die in der Kreisliga B dem runden Leder nachjagt. Auch der Verantwortliche an der Linie wird der Trainer der zweiten Mannschaft – Stefan Heine – sein. Sportvorstand Thomas Losch betonte noch einmal, dass man sehr enttäuscht sei, dass der Oberligist einer Verlegung der Partie nicht zugestimmt hat. "Wir werden das Spiel sicherlich nicht kampflos abgeben. Die Spieler, welche eingesetzt werden, werden alles geben."

Markus Knackmuß, Trainer der ersten Mannschaft, wird dieses Spiel von der Außenlinie aus beobachten – und so seine Schlüsse für das erste Punktspiel am Samstag bei der SG Dettingen-Dingesldorf ziehen.

Für Oberliga-Aufsteiger FC Villingen ist in der zweiten Runde des SBFV-Pokals der Auftritt beim vom Ex-Nullachter Markus Knackmuß trainierten Landesligisten FC Furtwangen eine Pflichtaufgabe. In der ersten Runde wurde bereits bei der SG Dettingen-Dingelsdorf, ebenfalls einem Landesligisten, deutlich mit 11:0 gewonnen.

Dennoch warnt 08-Coach Jago Maric sein Team natürlich davor, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. "Das ist ein Pflichtspiel. Das gehen wir sehr ernst an", unterstreicht er. Zudem ist der Pokal-Auftritt die letzte Partie vor dem ersten Punktspiel am Samstag im heimischen Friedengrund gegen den 1. CfR Pforzheim.

Dennoch lässt Jago Maric noch offen, ob er am Samstag auch mit dem Team antritt, das am Mittwoch auf dem Platz steht. "Es kann sein, muss es aber nicht. Zudem kann bis Samstag noch viel passieren", will er sich nicht festlegen.

Bis auf den verletzten Benedikt Haibt (Innenbandabriss) hat der 08-Coach voraussichtlich alle Mann an Bord. Er rechnet mit einem motivierten Gegner. "Furtwangen wird das Spiel mit viel Leidenschaft und Kampf angehen. Die Furtwanger werden sehr aggressiv die Zweikämpfe bestreiten. Meine Spieler sollen nicht denken, dass es ein Spaziergang wird."

Die Querelen um den Spieltermin ließen Jago Maric unbeeindruckt. "Es ist lächerlich, dass wir den Termin um zwei, drei Wochen verschieben sollen, weil Furtwangen zu wenig Spieler hat", ist seine Meinung.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading