Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Bezirksligist SV Deckenpfronn bleibt vieles schuldig

Von
Für das Gastgeberteam des SV Sulz (gestreifte Trikots) – hier im Spiel gegen den SV Oberjesingen – blieb am Ende nur der vierte Platz.                                                                                                                                   Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder-Bote

Das Wanderpokalturnier der Sportvereine aus Deckenpfronn, Kuppingen, Oberjesingen und Sulz ist das älteste Fußballturnier im Gäu. Es steigt seit 1953. Nach mehrjähriger Abstinenz schrieb sich der TSV Kuppingen wieder als Sieger in die Annalen des Turniers ein – und das mit einer recht beeindruckenden Bilanz.

So ging das Team von Trainer Markus Gudath auf dem Sulzer Sportplatz aus allen drei Turnierspielen als Sieger hervor, wobei TSV-Keeper Julian Großmann seinen Kasten 100-prozentig sauber hielt. Doch damit nicht genug: Die Kuppinger erhielten außerdem den Fairnesspreis, nachdem sie im gesamten Turnierverlauf keine einzige gelbe Karte erhalten hatten. Bereits am ersten Turniertag sorgte der SV Oberjesingen für eine faustdicke Überraschung. Der B-Ligist schlug den ersatzgeschwächten Titelverteidiger SV Deckenpfronn 1:0. "Das war einfach nur schlecht", kommentierte SVD-Trainer Michael Steger die Niederlage. Seine Laune sich erst mal nicht entscheidend bessern. Auch gegen den TSV Kuppingen machte der Bezirksligist keine gute Figur. Sebastian Kramer und Marius Kudler sorgten für einen 2:0-Sieg der Kuppinger.

Und so mutierte das vorletzte Turnierspiel zwischen dem A-Ligisten aus Kuppingen und dem SV Oberjesingen quasi zum Endspiel – und dieses endete nach Treffern von Nick Prokein und Christoph Rudschewski 2:0. Damit war der Turniersieg der Kuppinger perfekt.

Im letzten Turnierspiel kam der Vorjahressieger aus Deckenpfronn dann doch noch zu einem wenn auch recht späten Erfolgserlebnis. "Jetzt spielt doch mal Fußball", grantelte Michael Steger nach dem Treffer des Sulzers Florian Röhm zum 1:0. Doch die Deckenpfronner schlugen zurück. Peter Steimle (2), Andreas Paulus, Robin Braun und Marc Bauer sorgten noch für ein am Ende klares 5:1.

Für Gastgeber SV Sulz blieb nur Platz vier. Ohne den im Urlaub weilenden Spielertrainer Timo Sauer fehlte irgendwie die ordnende Hand. Auch weitere Stammspieler fehlten wegen Urlaub. "Die Ausfälle konnten wir nicht kompensieren", so Abteilungschef Franz Zeitler.

In den Annalen hatte der Kuppinger Pressewart Werner Szalay vor der 65. Turnierauflage geblättert. So erinnerte er daran, dass der SV Oberjesingen 1953 der erste Turniersieger war. Seit Sonntag ist der TSV Kuppingen mit 21 Turniersiegen wieder Rekordhalter – der SV Deckenpfronn bringt es auf 20 Turniersiege.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading