Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Testlauf im Labor

Von

Furtwangen (sh). Am letzten Studientag der Kinderuni waren die Jungen und Mädchen unter anderem zu Gast in der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen (WING, früher "Product Engineering"). Themen waren hier unter anderem die Brauchbarkeit von Bedienungsanleitungen sowie das virtuelle Klassenzimmer. Die Visenso GmbH aus Stuttgart hatte für die Studenten einen 3D-Parcours aufgebaut. Hier lernten die Kinder an drei Stationen zum Thema "Lernen in der virtuellen Realität" den Cyber-Classroom – das Klassenzimmer der Zukunft – kennen.

Zum einen erfuhren sie, wie räumliches Sehen entsteht und wie man selbst ein räumliches, dreidimensionales Bild malen kann. Zusätzlich erlernten sie das einfache Arbeiten in den 3D-Lernmodulen des Cyber-Classroom. Zum Beispiel im Modul "Magnetismus", das einen Stabmagneten und das zugehörige Magnetfeld räumlich sichtbar macht und damit das Verstehen wesentlich erleichtert.

Der zweite Teil widmete sich der "Usability": Dies bedeutet Nutzbarkeit/Brauchbarkeit. Und genau diese Eigenschaft von Produkten und produktbegleitenden Informationen wird im Usability-Labor der Fakultät Wirtschaftsingenieur­wesen seit vielen Jahren erfolgreich getestet. Schließlich geht es oft genug schief! Gerade die Wirtschaftsingenieure aus der Furtwanger Hochschule sollen dafür sorgen, dass die Produkte brauchbar und auch die Handbücher verständlich sind.

Die Kinder lernten wichtige Ziele und Methoden des Usability Testing kennen, und sie führten selbst einen kleinen Test mit einem Kaffee-Vollautomaten durch.

Eine spezielle Methode beim Usability-Test ist das so genannte Eye Tracking. Hierbei zeichnet ein Gerät den Blickverlauf der Versuchsperson exakt auf – auf die Millisekunde genau. Bei der Auswertung konnten die Kinder dann verfolgen, welche Punkte das Auge bei der Betrachtung einer Homepage in welcher Reihenfolge und wie lange angesteuert hat.

Als Höhepunkt präsentierte Dekan Robert Schäflein-Armbruster auf Anregung der Schüler schließlich noch einen ganz speziellen Test zur Brauchbarkeit von Bauanleitungen: Wie verständlich sind tatsächlich die Instruktionen für den Inhalt der beliebten Überraschungseier?

Die Schüler waren auf jeden Fall der Ansicht, dass hier einiges verbessert werden müsste.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading