Furtwangen Martin Schmitt in Acryl gemalt

Von

Furtwangen (sh). Bei seiner Ansprache anlässlich des Neujahrsempfangs der Sparkasse konnte Bürgermeister Josef Herdner noch eine ganz besondere Aktion ankündigen: Auf der Bühne in der Festhalle stand ein Gemälde in Acryl des Furtwanger Skispringers Martin Schmitt. Dieses sollte nun an diesem Abend zu Gunsten der jungen Sportler im Skiinternat verlost werden.

Über viele Jahre hinweg hat der Skispringer Martin Schmitt vom Skiclub Furtwangen seine Fans begeistert. Dazu gehörte auch der Fremersdorfer Künstler Thomas Cavelius. Der Saarländer ist Skisprung-Fan seit Dieter Thomas Tagen und kommt seit mehr als 20 Jahren mehrmals im Jahr in den Schwarzwald. Er fertigte zwei Gemälde Acryl auf Leinwand von Martin Schmitt im Sprung und stiftete diese für einen guten Zweck.

Eines der Bilder ging an die Nachsorgeklinik in Tannheim, dem Wohnsitz der Familie von Martin Schmitt. Das andere Bild befand sich bisher im Besitz des Skiinternats Furtwangen, an dem Martin Schmitt selbst gewohnt und trainiert hatte. Nun wurde das Gemälde mit der Originalunterschrift des ehemaligen Skispringers auf der Bühne in der Festhalle ausgestellt. Mitarbeiter der Stadtverwaltung verkauften den Besuchern des Neujahrsempfangs nun die Lose. Von Anfang an war dieses Bild für eine Versteigerung zu Gunsten des Nachwuchses am Skiinternat gedacht.

Um das ganze aber praktikabler zu gestalten und vor allem, um das Bild in der Region zu halten, hatte sich jetzt die Fördergesellschaft für eine Verlosung entschieden. Auf diesem Weg kamen an diesem Abend in der Festhalle fast 1000 Euro zusammen. Glück bei der Verlosung hatte schließlich Bettina Rutschmann, die am Ende dieses Bild gewann und mit nach Hause nehmen konnte.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Kultur

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading