Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Hacker knacken Computer

Von

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Schwarzwald-Baar-Kreis (li). Auf das Deutsche Uhrenmuseum in Furtwangen ist am Wochenende ein Hackerangriff erfolgt, wie Direktor Eduard Saluz und Pressesprecherin Eva Renz bestätigten.

Unbekannte Täter waren demnach in das Computersystem eingedrungen und hatten mit einem Schadprogramm die Festplatten verschlüsselt. Auch das Kassensystem funktionierte nicht.

Auf den Bildschirmen hatten die Hacker eine Nachricht hinterlassen, dass sie gegen eine Zahlung von Bitcoins im Wert von 300 US-Dollar die Computer wieder frei geben. Bitcoins sind eine elektronische Währung, mit der anonyme Zahlungen möglich sind.

Womit die Hacker nicht rechneten: Das Uhrenmuseum ist Teil der Hochschule Furtwangen und dort gibt es eine Reihe von EDV-Spezialisten. Vier davon rückten am Samstagnachmittag ins Museum aus und machten sich ans Werk. Den Spezialisten gelang es schließlich, die Rechner von den Schadprogrammen zu befreien.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading