Furtwangen Gastgeber für Einzelmeisterschaft

Von
An 16 Tischen gleichzeitig spielten insgesamt 240 Jugendliche bei den Einzelmeisterschaften im Tischtennis im Landesverband Südbaden. Foto: Heimpel Foto: Schwarzwälder-Bote

Furtwangen (sh). Die Tischtennisgemeinschaft (TTG) Furtwangen-Schönenbach war wieder einmal Ausrichter der südbadischen Einzelmeisterschaften der Jugend. 240 Jugendliche aus rund 70 Vereinen waren nach Furtwangen gekommen, nachdem sie in ihren jeweiligen Bezirken die Meisterschaft gewonnen hatten.

Auf dem Programm standen im Wesentlichen die Einzelwettkämpfe zwischen diesen Jugendlichen. Als Rahmenprogramm fand aber auch noch eine Doppel-Meisterschaft statt, zu der jeweils zwei dieser Spieler zu einer Mannschaft zusammengetan worden. Auch von der TTG Furtwangen-Schönenbach hatten sich mehrere Jugendspieler für diese Landesmeisterschaft qualifiziert. Allerdings reichte es keinem dieser Spieler auf das Siegertreppchen.

Oliver Frässle (U 18), Marko Gasljevic (U 11) und die mit acht Jahren jüngste Spielerin des ganzen Turniers Jana Mittmann (U 11) waren zwar noch in der Vorrunde erfolgreich, scheiterten aber dann jeweils im Achtelfinale. Lara Mittmann (U 13) und Emely Huhmann (U 13) scheiterten bereits in der Vorrunde. Aber allein schon die Tatsache, sich für diese Meisterschaft im Landesverband qualifiziert zu haben, stellt eine entsprechend gute sportliche Leistung dar.

Für die TTG bedeutet dieses Turnier jedes Mal viel Arbeit. Der relativ kleine Verein muss an beiden Tagen etwa zwölf Helfer stellen, dies natürlich dann in verschiedenen Schichten. Dazu kommt im Vorfeld und im Anschluss an den Wettkampf noch die organisatorische Arbeit und der Auf- beziehungsweise Abbau. Speziell für dieses Turnier hatte die TTG sich sogar neue Tischtennis-Tische beschafft und ebenso die Absperrungen zwischen den einzelnen Spielfeldern. Einiges an Material konnte man auch beim Tischtennisclub Vöhrenbach ausleihen.

An den insgesamt 16 Tischtennisplatten fanden gleichzeitig dann 262 Einzel-Spiele sowie 111 Doppel statt. Die TTG übernahm es dabei zum einen, die zentrale Organisation von der Anmeldung der Sportler über die Erfassung der Spiele bis zur Auswertung vorzunehmen. Zum anderen sollten Helfer der TTG in der Mensa für die Bewirtung der vielen Jugendspieler und ihrer Betreuer. Joachim Faller von der TTG, zugleich Jugendwart im Bezirk, hatte die eigentliche Turnierleitung zusammen mit einem Vertreter des Verbandes. Er bestätigte, dass eine solche Veranstaltung für den Verein eine Herausforderung darstellt, aber dank der Hilfsbereitschaft der Mitglieder auch gut zu meistern sei.

Nicht zuletzt sei eine solche Veranstaltung eine wichtige Einnahmequelle. Zuletzt hatte die TTG vor sechs Jahren diese Jugendmeisterschaften ausgetragen. Denn im Wechsel sind die verschiedenen Bezirke des Landesverbandes hier für die Ausrichtung zuständig, aber nicht jeder Verein hat die mögen entsprechende Infrastruktur wie eine ausreichend große Halle.

Deshalb war Furtwangen bereits vor sechs Jahren beim letzten Turnier im Bezirk Ausrichter. Und auch vor vier Jahren bei den deutschen Meisterschaften der Behinderten im Tischtennissport zeigte die TTG Furtwangen-Schönenbach ihrer Leistungsfähigkeit.

Artikel bewerten
1
loading
  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Vereine

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading