Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Für einen Glauben im Hier und Jetzt

Von
Eine bestens durchdachte Ausstellung zeigt Pfarrer Lutz Bauer in der evangelischen Kirche. Er wirft einen speziellen Blick auf die reformatorische Idee des "Solus Christus". Foto: Kouba Foto: Schwarzwälder-Bote

Der evangelische Pfarrer Lutz Bauer ist seit rund fünf Jahren im Amt. Für den promovierten Theologen gilt, über anstehende Aufgaben und die geistliche Ausrichtung nachzudenken.

Furtwangen. Bauer ist begeistert von offenen Menschen, die über alles reden und sagen, was sie denken, sichtbar an Wegbegleitern in der Gemeindearbeit, beim Arbeitskreis Asyl oder in der Ökumene. Gelungenes Beispiel sei der von Dorothea Nopper gestaltete Grundschulgottesdienst.

Biblischer Hintergrund und ganz viel "Drumrum"

Häufig werde der Wirkungskreis heutzutage an den Finanzen festgemacht. Wichtiger seien jedoch die geistlichen Dimensionen, die gerade in der Pfingstzeit besondere Bedeutung hätten. Biblischer Hintergrund und der Glauben an Jesus Christus bilden die Basis, so Bauer. Gleichwohl gehörten Organisation, Umgang mit Menschen unterschiedlicher Struktur und technische Dinge dazu. Letztere hat der Computer-Fachmann aktuell umgesetzt.

Seit dem 6. Juni gibt es eine neue Website der vereinigten evangelischen Gemeinden von Furtwangen, Gütenbach und Vöhrenbach, abrufbar unter "ekibreg.de". Die Startseite mit neuem Layout sorgt für eine lebendige Ansprache. Neben Informationen über Gottesdienste und Veranstaltungen werden Nachrichten über Aktivitäten und das Gemeindeleben transportiert. Nächstes Ziel ist das Gemeindefest am 29. Oktober, der Reformationskaffee am Tag danach und der ökumenische Festgottesdienst am 31. Oktober.

Was Lutz Bauer und den Kirchengemeinderat umtreibt, ist die Umbruchsituation mit Blick auf demografische Gegebenheiten und Religionsmüdigkeit. Dies führt zu Überlegungen von Gemeinde und Oberkirchenrat in Karlsruhe, wobei die Diasporagemeinden des oberen Bregtals drei Kirchen, ein Gemeindehaus und den Kindergarten "Regenbogen" im Blick haben. Verkäufe von Grundstücken in dem "Riesenprozess", so Bauer, werden nicht ausgeschlossen. Verkehrswertgutachten sollen eine solide Grundlage schaffen.

Die geistliche Haltung zeigt Bauer derzeit in einer Ausstellung mit sieben "Roll ups", die Jesus Christus in den Mittelpunkt unter den reformatorischen Gedanken Martin Luthers stellen: "Solus Christus – Allein Christus". Bauer nimmt den Betrachter in die Jetztzeit der Konsumgesellschaft bei verblüffenden Effekten mit: Ein Kruzifix, das beim Sprudeleinkauf zum Sinnbild rituellen Wassers bis hin zur Deutung von neoliberaler Wirtschaftstheorie mit großem Fragezeichen wird.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading