Furtwangen Einbrecher klauen Tresor aus Rathaus

Von
Einbrecher haben aus dem Rathaus in Furtwangen einen Tresor mit Bargeld geklaut. Foto: Archiv

Furtwangen - Bislang unbekannte Täter sind am Wochenende in das Rathaus in Furtwangen eingebrochen und haben einen Tresor geklaut. Für die Kriminalpolizei Villingen beginnt nun die Spurensuche – denn vieles an der Tat wirft Fragen auf.

Ein geklauterTresor, fehlende Einbruchspuren und ein unklares Motiv: Die Tat von Unbekannten, die am Wochenende ins Furtwanger Rathaus eingebrochen sind, wirft für die Polizeibeamten allerlei Fragen auf.

Am vergangenen Samstag verlässt Bürgermeister Josef Herdner gegen 8 Uhr das Rathaus. Zu diesem Zeitpunkt scheint noch alles normal. Herdner habe "keine Auffälligkeiten im Gebäude" festgestellt, heißt es vonseiten der Polizei. Nur knapp 48 Stunden später, am Montagmorgen gegen 7 Uhr, bemerken Angestellte, dass sich Unbekannte Zutritt zum Rathaus verschafft haben – mit einer klaren Absicht.

"Die Räumlichkeiten der Stadtkasse waren offenbar das Ziel", kommentiert der Bürgermeister am Dienstag die Vorgehensweise der Einbrecher. Diese liegen im zweiten Obergeschoss des Rathauses. Laut Polizei finden die Einbrecher dort "im zweiten der beiden brachial aufgehebelten Büroräume" einen Tresor. Sie entwenden den 40 mal 90 Zentimeter großen Safe und entkommen unentdeckt. Die Beute: Ein geringer Bargeldbetrag sowie verschiedene Dokumente und Dienstsiegel. "Es ist schwierig zu sagen, wie hoch der Schaden ist", meint Herdner vor allem angesichts der entwendeten Siegel. Warum ausgerechnet die Stadtkasse für die Einbrecher so attraktiv erscheint, ist momentan noch unklar. "Sie hätten auch locker in jeden anderen Büroraum hereingehen können", meint Herdner.

Auch der genaue Tathergang ist weiterhin Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei spricht bezüglich des Eindringens von "ungeklärter Art und Weise". Und auch Herdner räumt ein: "Wie das abgelaufen ist, erschließt sich uns bisher nicht."

Auch am Tag nach der Entdeckung des Einbruchs bleiben damit viele Fragen offen, denen sich nun  die Kriminalpolizei in Villingen annimmt.

In Furtwangen hingegen heißt es: zurück zum Alltag. "Der Betrieb läuft ganz normal weiter, das bleibt davon völlig unberührt", sagt Herdner. Die Stimmung im Rathaus habe unter dem Vorfall nicht gelitten. "Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind ein bisschen aufmerksamer geworden. Dinge, die man vielleicht im normalen Alltag nicht direkt wahrnimmt, darauf achten sie jetzt vielleicht mehr."

Konsequenzen – etwa eine Verschärfung von Sicherheitsvorkehrungen – zieht Herdner indes nicht in Betracht. Schließlich seien Rathäuser nicht unbedingt das Ziel von Einbrüchen und Diebstählen. Würden sich solche Vorfälle häufen, müsse man noch einmal darüber nachdenken. "Aber im Grunde gibt es ja nicht viel zu holen."

Hinweise und Beobachtungen zu dem Vorfall nimmt der Polizeiposten Furtwangen, Telefon 07723/92 94 80, entgegen.

 

 

Artikel bewerten
4
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading