Furtwangen (sh). Als "Eliteschülerin des Jahres" 2012 wurde Annika Knoll ausgezeichnet. Die Biathletin vom Skiinternat SKIF habe in besonderer Weise sowohl den sportlichen Erfolg wie das nötige schulische Engagement gezeigt und sei damit Vorbild für alle jungen Sportler.

Seit mehreren Jahren wird der Titel als "Eliteschüler des Jahres" an besonders erfolgreiche Schüler einer Eliteschule des Sports vergeben. Zu diesen Eliteschulen gehört das Skiinternat als Verbundsystem. Für die meisten der Eliteschulen hat nun der Deutsche olympische Sportbund DOSB (Nachfolger des Nationalen olympischen Komitees für Deutschland) auf Vorschlag der jeweiligen Schule einen Eliteschüler ausgezeichnet.

Für das SKIF hatte dessen Leiter Niclas Kullmann in Absprache mit Trainern und Lehrern für das Jahr 2012 Annika Knoll aus Friedenweiler-Rudenberg vorgeschlagen. Die Biathletin hatte in der vergangenen Saison große sportliche Erfolge, darunter einen Titel als deutsche Meisterin sowie eine Bronzemedaille bei der Juniorenweltmeisterschaft, erkämpft. Aktuell bereitet sie sich neben Wettkämpfen und Training auf das Abitur am Wirtschaftsgymnasium der Robert-Gerwig-Schule vor.

Überreicht wurde die Auszeichnung durch Direktor Bernhard Stiefel von der Sparkasse Schwarzwald-Baar gemeinsam mit Gerhard Vetter, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit in der Sparkasse. Beim SKIF ist die Sparkasse größter Sponsor.

Aktuell ist es das Ziel von Annika Knoll, sich für die Juniorenweltmeisterschaft zu qualifizieren. Vier Wettkämpfe sind noch zu absolvieren.