Drei Medaillen waren die gute Ausbeute der Teilnehmer des KSC Freudenstadt beim international ausgeschriebenen DKV Shito Ryu-Cups in Beilstein, alljährlich zum Jahresende noch einmal traditioneller Treffpunkt vieler Karatekämpfer.

Bei dem Turnier mit rund 350 Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet waren die Sportler vom Regionalstützpunkt Freudenstadt in verschiedenen Altersklassen in der Disziplin Kumite (Freikampf) vertreten.

Starter aller Gewichtsklassen trafen bei der Jugend aufeinander. Darunter von der Karateschule Morina auch Robert Kais, der vor allem seine Wurf- und Fegetechniken erfolgreich einsetzte. Auch seine Faust- und Fußtechniken waren sehr überzeugend, so dass er den Einzug ins Finale schaffte. Auch im entscheidenden Kampf hatte sein Gegner David Hofmeister (KV Maulbronn) keine Chance und Kais sicherte sich die Goldmedaille. Im gleichen Wettbewerb wurde Kevin Markus Fünfter.

Ähnlich überzeugend agierte bei den Jungen Florent Morina, der vor allem mit seinen Drehkicks die Zuschauer begeisterte. Im Finale traf er auf Tobias Werner von der KG Neckartal, gegen den er bei anderen Kämpfen siegreich geblieben war. Dadurch unterschätzte Florent Morina offensichtlich seinen Gegner und musste sich nach der Finalniederlage mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Als letzte Teilnehmerin aus Freudenstadt startete in Beilstein Stephanie Speil in der Disziplin Ü30 Kumite. Auch sie kämpfte sich ins Finale vor und traf dort auf Kirstin Heermann (DKD Ilsfeld). Nach einen sehr spannenden Kampf musste sie sich geschlagen geben, freute sich aber trotzdem nach ihrem erst zweiten Turnier über die Silbermedaille.