Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Von der Folklore aus Finnland bis zum Rock aus Schwaben

Von
Die Formation Artango bringt lateinamerikanische Rhythmen nach Freudenstadt. Foto: Veranstalter Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Freudenstadt. Kultur am Dobel hat sein Programm für Herbst und Winter vorgelegt. Im zweiten Teil ihres Jubeljahrs zum 20-jährigen Bestehen setzt Kultur am Dobel sein Bemühen fort, in Freudenstadt bekannten Künstlern erneut den roten Teppich auszurollen. Aber es gibt auch ein paar Exoten. Volkstümliche aus Finnland zum Beispiel. Oder Tango aus Argentinien.

Ins Programm jedoch wird gemütlich eingestiegen, mit einer Truppe, die in Freudenstadt schon mal aufgetreten ist. Poliakoffs Eventkapelle. Die ist jetzt "Wieder dahoim", so nennt die "bestaussehendste Boygroup zwischen Melchingen und Salmendingen" ihr Programm. Es sind die Mitglieder des Theaters Lindenhof. Die vier "Poliakoffer" müssen auf ihrer musikalischen Weltreise viele heikle Situationen überstehen und musikalische Abenteuer mit Pauken und Trompeten meistern. Die Eventmusiker kommen am Freitag, 15. September, zu Kultur am Dobel.

Knapp vier Wochen später, am Samstag, 14. Oktober, geht es ab in den hohen Norden. Die finnische Folkmusikgruppe Louhi lädt zu einem Nordlandmärchen mit Musik für Erwachsene ein. "Das identitätsstiftende Werk gewährt fantasievolle Einblicke in die finnische Mythologie", versprechen die finnischen Künstler in ihrer Programmvorschau. Das Subiaco-Kino in Freudenstadt begleitet das Gastspiel mit einer kleinen finnischen Filmauswahl.

Vom hohen Norden geht es nach Südamerika wo der Tango zuhause ist. Die Gruppe Artango kommt in ungewöhnlicher Besetzung mit Saxofon, Querflöte, Akkordeon, Gitarre und Kontrabass. Sie verspricht "Latin Affairs" mit Tango, Rumba und Salsa in fantasievollen Improvisationen und schnellen Tonfolgen. Die vier feurigen Südamerikaner mit deutschen Namen kommen am Sonntag, 12. November. Das Konzert beginnt bereits um 19.30 Uhr.

Die "Airlettes" kommen am Freitag, 8. Dezember, wieder nach Freudenstadt. Es sind vier Opern- und Musicalsängerinnen um die Freudenstädterin Madeleine Haipt. Die jungen Damen haben schon einmal einen Schweizersaal im Stadthaus bis auf den letzten Platz gefüllt. "Swinging Home for Christmas" heißt ihr neues Programm, das auch alte Weihnachtslieder enthält. Mitswingen und mitsingen ist bei diesem musikalischen Höhenflug durchaus erlaubt. Das Jahr 2018 fängt mit einem Gastspiel von "Wendrsonn" am Samstag, 13. Januar, an. Das verspricht Schwaben-Folk und -Rock, der sich in keine Schublade pressen lässt. Unbekümmert und charmant geht es grundehrlich zur Sache. Folk und Rock, humorvolle Mundart, musikalisch, farbig und kräftig. "Wendrsonn" zählt zu den besten deutschen Rockbands und wurde mehrfach mit Preisen bedacht.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading