Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Untersteller will Zuwachs erneuerbarer Energien fördern

Von
Helmut Rauch, Landesminister Franz Untersteller, Christian Schmid und Oberbürgermeister Julian Osswald (von links) beim Firmenrundgang. Foto: Schmid Group Foto: Schwarzwälder-Bote

Freudenstadt. Baden-Württembergs Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Franz Untersteller, besuchte das Unternehmen Gebrüder Schmid GmbH in Freudenstadt.

Nach der Begrüßung durch Christian Schmid, Anette Schmid und Helmut Rauch von der Geschäftsführung sowie durch Freudenstadts Oberbürgermeister Julian Osswald fand ein reger Austausch zum Photovoltaikmarkt und den weiteren Potenzialen der Solarenergie und von Energiespeichern im Zuge der Energiewende statt. Dabei betonte Franz Untersteller, der die Unternehmensgruppe bereits seit Jahren in Bezug auf deren Präsenz im Photovoltaik- und Energiespeichermarkt kennt, dass sich Solarstrom sowohl für die Umwelt als auch finanziell bezahlt mache. Daher arbeite er unter anderem an verschiedenen politischen Maßnahmen, um die Verbreitung der Photovoltaik und den netzdienlichen Einsatz von Batteriespeichern zu fördern. "Der regulatorische Rahmen ist noch auf die alte Energiewelt ausgerichtet. Heute haben wir jedoch bereits 35 Prozent erneuerbare Energien. Darauf muss man die Rahmenbedingungen nun anpassen und so den weiteren Zuwachs erneuerbarer Energien fördern", erläuterte Untersteller. Der Besuch des Ministers endete mit einem gemeinsamen Firmenrundgang. Die Geschäftsführung gab dabei Einblicke in die Produktion und erläuterte unter anderem verschiedene Anwendungsfelder des Schmid-Energiespeichersystems "EverFlow". Da die eigene Forschung und Entwicklung höchsten Stellenwert für ein innovatives Hochtechnologieunternehmen wie die Schmid Group besitzt, rundete eine Führung durch das Forschungszentrum durch dessen Leiter Helge Haverkamp den Unternehmensbesuch ab.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Anzeige
Gastro-Sommer

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading