(kag). FV Olympia Laupheim – SpVgg Freudenstadt (Samstag, 14 Uhr). Nach zuletzt sehr guten Leistungen müssen die B-Junioren der SpVgg Freudenstadt noch zwei Spiele bestreiten, bevor sich das Team in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet. Im vorletzten Spiel tritt das Team der Trainer Elvedin Djekic und Jürgen Haug beim abstiegsbedrohten Olympia Laupheim an.

Alles andere als ein Selbstläufer, wie man bei den Kur-städtern weiß, zumal Elvedin Djekic bereits nach dem letzten Spiel betont hatte, dass die Konzentration zum Ende des ersten Saisonabschnittes etwas nachgelassen habe. Dies habe man jedoch unter der Woche im Training versucht abzustellen, wie der Coach weiter betont. "Dagegen kann man auch wenig machen, denn es liegt ja nicht daran, dass die Jungs nicht wollen, aber der Körper macht einfach irgendwann zu", schildert Djekic die Situation.

Diese Erscheinungen seien vor allem für einen Aufsteiger wie die SpVgg keine Seltenheit. Dennoch werde man alles versuchen, auch aus dem Spiel in Laupheim das bestmögliche Ergebnis mitzunehmen, um den zweiten Tabellenrang auch weiterhin zu verteidigen. "Grundsätzlich gehen wir in jedes Spiel um zu punkten, und daran wird sich auch am kommenden Samstag nicht ändern", stellt der Coach klar, der möglicherweise auf zwei oder drei Stammspieler verzichten muss.

Dass man gegen Olympia Laupheim gewinnen kann, hatte die Mannschaft im Hinspiel klargemacht als man vor heimischem Publikum zu einem klaren 5:1-Sieg kam. "Wir haben dem Team aber klar gemacht, dass das Spiel vor allem in der ersten Halbzeit auch schnell hätte gegen uns laufen können" betont Djekic weiter. Vor allem die Tatsache, dass Laupheim im Abstiegskampf Punkte brauche mache es nicht leichter. Alles in allem sei man jedoch zuversichtlich und hoffe, dass man Zählbares mitnehmen könne.