Freudenstadt - Die Zeitung liegt auf jedem Tisch, draußen auf dem Flur ist die lange Pinnwand mit vielen Zeitungsschnipseln schon dekoriert – einige Artikel des Schwarzwälder Boten sind schon aufgehängt.Für die Klassen 8a und 8b der Falkenrealschule in Freudenstadt hat das Projekt Zeitung in der Schule (ZiSch) mit voller Begeisterung begonnen.

Zeitung lesen im Unterricht, wann darf man das schon mal? Die Freudenstädter Realschüler dürfen das mit voller Unterstützung ihrer Lehrerin Stephanie Lüdtke. Bei vielen Jungs liegt der Sportteil ganz oben. Bei den Mädels ist der "Fall Pistorius" hoch im Kurs. Doch auch der Lokalteil interessiert an diesem Tag einige.

Insgesamt machen diesmal 19 Schulklassen im Kreis Freudenstadt beim Projekt des Schwarzwälder Boten in Kooperation mit den Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Freudenstadt mit. Dabei sind diesmal die Christophorusschule Freudenstadt, die Werkrealschule Schopfloch, die Werkrealschule Pfalzgrafenweiler, die Falkenrealschule Freudenstadt, die Werkrealschule Loßburg, die Werkrealschule Altheim, die Johannes-Gaiser-Realschule und Johannes-Gaiser-Werkrealschule, die Realschule Dornstetten, die Realschule Pfalzgrafenweiler und das Martin-Gerbert-Gymnasium in Horb.

In den kommenden vier Wochen werden die Schüler fleißig den Schwarzwälder Boten "auseinandernehmen". Sie beschäftigen sich mit dem Thema Zeitung, recherchieren selbst, schreiben Artikel und fotografieren dazu. Sie lernen also, wie das "Zeitungsmachen" funktioniert – und schließlich werden Schüler-Artikel sogar auf Sonderseiten veröffentlicht.

In einem ersten Schritt lernen die Jugendlichen nun zunächst, was alles Medien sind. Jeden Tag bekommen sie aktuelle Exemplare des Schwarzwälder Boten, um darin zu blättern, zu lesen und damit zu arbeiten.

Eine tolle Aktion, die für die Schüler viele interessante Erfahrungen bringt, finden Dieter Walz, Vorstandsmitglied der Volksbank Horb-Freudenstadt, und Wolfgang Riedlinger, Vorstandsmitglied der Volksbank Baiersbronn Murgtal. Die beiden sind von den vergangenen ZiSch-Ergebnissen begeistert und freuen sich nun auf die neue Runde und viele interessante Artikel der Schüler. Dazu hat die Volksbank auch selbst Ideen für Berichte und Recherchen eingebracht und gibt darüber hinaus gehörig Motivation für die Schüler: Sie stiftet für die besten Beiträge Geldpreise für die Klassenkasse. Seitens des Schwarzwälder Boten koordiniert Carmen Lernhardt vom Lesermarkt des Verlags das Projekt: "Ich hoffe, dass die Schüler die nächsten vier Wochen intensiv nutzen, die Zeitung zu lesen und die verschiedenen Ressorts kennenzulernen." Die Schüler der Falkenrealschule zeigten schon einmal zum Auftakt Feuereifer und nutzten die Gelegenheit, Florian Ganswind, Redaktionsleiter des Schwarzwälder Boten in Horb, Fragen zu stellen. "Wie kommen Artikel zustande? Was war Ihre spannendste Geschichte?" oder "Wie wird man denn Redakteur?" – die Schülern hatten einen großen Wissensdurst, der an diesem Vormittag gestillt wurde.