Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Schlechte Bedingungen

Von

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Kreis Freudenstadt. In Zusammenhang mit den Bemühungen um den Erhalt des Horber Krankenhauses haben die SPD-Senioren des Landkreises den parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel aufgefordert, sich beim Bundesgesundheitsministerium für eine Neugestaltung der Krankenhausfinanzierung im Interesse der Krankenhäuser in seinem Wahlkreis einzusetzen.

Die Senioren weisen darauf hin, dass vor allem im ländlichen Raum ein verstärktes Krankenhaussterben festzustellen ist. Allein in Baden-Württemberg weisen nur noch 40 Prozent der Kliniken ein positives Ergebnis auf.

Grund für diese besorgniserregende Entwicklung sind nach Ansicht der SPD-Senioren die schlechten Rahmenbedingungen für die Kliniken, vor allem die nicht auskömmliche Betriebskostenfinanzierung und die vom Bundesministerium für Gesundheit vorgegebene Kosteneinsparung für die Krankenhäuser.

Zwar habe Baden-Württemberg die Haushaltsmittel für die Krankenhausinvestitionsförderung gesteigert, was allerdings nicht ausreiche, um die Defizite bei den Krankenhäusern angemessen zu verringern.

Haushaltsmittel reichen nicht aus

Die Senioren erwarten deshalb von Staatssekretär Fuchtel als Abgeordnetem im Wahlkreis Calw/Freudenstadt, dass er sich für eine umfassende Neuregelung der Krankenhausfinanzierung, abgestimmt zwischen Bund, Ländern und Krankenkassen, einsetzt.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading